Behandlung der Diabetes-Polyneuropathie

  • Schmerzen im betroffenen Bereich
  • Schwindel
  • Zitternde Glieder
  • Verstopfung
  • Atemstillstand
  • Schwellung der Gliedmaßen
  • Krabbelgefühl
  • Schwitzen
  • Schwache Beine
  • Schwäche in den Händen
  • Reduzierung des Sehnenreflexes
  • Empfindlichkeitsreduzierung in einigen Körperteilen
  • Krämpfe
  • Herzklopfen
  • Wackeliger Gang

Polyneuropathie ist eine Gruppe von Krankheiten, die eine große Anzahl von Nervenenden im menschlichen Körper betreffen. Die Krankheit hat verschiedene Ursachen. Faktoren, die den Ausbruch der Krankheit verursachen, reizen in erster Linie die Nervenfasern und führen erst dann zu einer Funktionsstörung. Die charakteristischen Anzeichen der Krankheit sind Muskelschwäche und Schmerzen im betroffenen Körperbereich.

Die Krankheit äußert sich in Lähmungen, einer beeinträchtigten Anfälligkeit für taktile Berührungen und verschiedenen Störungen in der Arbeit der oberen und unteren Extremitäten des menschlichen Körpers. Anzeichen der Krankheit und die Intensität ihrer Manifestation hängen vollständig von der Form und Art der Krankheit ab. Polyneuropathie verursacht in der Regel viel Leid bei den Patienten, die Behandlung ist langwierig. Der Krankheitsverlauf verläuft progressiv und der Prozess kann chronisiert werden. Am häufigsten tritt diese Krankheit in den unteren Körperteilen auf.

Polyneuropathie kann träge auftreten und sich blitzschnell entwickeln.

Ätiologie

Die Ursachen der Polyneuropathie sind vielfältig. Die wichtigsten sind:

  • Vergiftung mit reinem Alkohol, Gas, Arsen (chemische Vergiftung);
  • chronische Krankheiten (Diabetes, Diphtherie);
  • systemische Pathologien des Körpers;
  • längerer Gebrauch bestimmter Gruppen von Arzneimitteln;
  • Alkoholismus;
  • Verletzung der Immunität;
  • erblicher Faktor;
  • Stoffwechselstörungen;
  • HIV-Infektion

Pathologie kann von der Natur sein:

  • entzündlich. In diesem Fall wird eine intensive Entzündung der Nervenfasern beobachtet;
  • giftig. Es entsteht durch die Aufnahme einer großen Anzahl toxischer Substanzen;
  • allergisch
  • traumatisch.

Heutzutage ist der häufigste Typ die diabetische Polyneuropathie. Es ist erwähnenswert, dass Polyneuropathie eine ziemlich gefährliche Pathologie ist, die eine rechtzeitige und angemessene Behandlung erfordert. Wenn es nicht existiert, kann das Fortschreiten der Krankheit zu Muskelatrophie und Geschwüren führen. Die gefährlichste Komplikation ist eine Lähmung der Beine oder Arme und nach dem Atmen der Muskeln.

Insumed -   Warum messen wir den Blutzucker

Sorten

Durch den Schadensmechanismus wird die Krankheit in folgende Typen unterteilt:

  • demyelinisierende Polyneuropathie. Die Entwicklung der Krankheit ist mit dem Abbau des Proteins im Körper verbunden, das die Nerven umhüllt und für die hohe Geschwindigkeit der Impulsleitung verantwortlich ist.
  • axonal. Dieser Typ ist mit einer Verletzung in der Arbeit des Nervenstabes verbunden. Dieser Typ geht mit einer schweren Behandlung und einer langen Genesung einher;
  • neuropathisch. Damit wird eine Schädigung der Körper von Nervenzellen beobachtet;
  • Diphtherie und diabetische Polyneuropathie;
  • Polyneuropathie der unteren Extremitäten;
  • alkoholische Neuropathie.

Nach dem Primat der Nervenschädigung ist Polyneuropathie:

  • sensorisch. Es manifestiert sich in Form von Taubheit oder Schmerz;
  • Motor. Es sind motorische Fasern betroffen, die von Muskelschwäche begleitet werden.
  • sensorisch-motorisch. Die charakteristischen Symptome einer Schädigung sind eine Abnahme der Empfindlichkeit und motorischen Aktivität der Muskelstrukturen;
  • vegetativ. Es gibt eine Verletzung in der Arbeit der inneren Organe aufgrund einer Entzündung der Nerven;
  • gemischt. Beinhaltet alle Funktionen der oben genannten Typen;
  • Polyneuropathie der unteren Extremitäten.

Abhängig von der Ursache der Entwicklung kann Polyneuropathie sein:

  • idiopathisch. Das Auftreten ist mit einer Beeinträchtigung des Immunsystems verbunden;
  • erblich. Von einer Generation zur nächsten weitergegeben;
  • dysmetabolisch. Fortschritte aufgrund von Stoffwechselstörungen;
  • Eine toxische Polyneuropathie entsteht aus toxischen Substanzen, die in den Körper gelangen.
  • postinfektiös. Es tritt bei infektiösen Prozessen im Körper auf;
  • paraneoplastisch. Entwicklung geht mit onkologischen Erkrankungen einher;
  • entwickelt sich bei Erkrankungen des Körpers als Teil der Krankheit;
  • alkoholische Neuropathie.

Durch die Art des Flusses:

  • scharf. Die Entwicklungszeit beträgt zwei bis vier Tage. Die Behandlung dauert mehrere Wochen;
  • subakut. Entwickelt sich in wenigen Wochen, die Behandlung dauert Monate;
  • chronisch Es dauert sechs Monate oder länger und hat für jede Person eine individuelle Behandlungsdauer.

Symptome

Unabhängig davon, an welcher Art von Krankheit eine Person leidet, ob es sich um eine alkoholische oder diabetische, erbliche oder toxische Polyneuropathie oder Demyelinisierung handelt, sind die Symptome häufig dieselben.

Insumed -   Typ 2 Diabetes mellitus - Behandlung mit Volksheilmitteln

Eine Vielzahl von Faktoren, die die Krankheit verursachen, wirken sich häufig hauptsächlich auf den Nerv aus und führen dann zu einer Funktionsstörung. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • Schwäche in den Muskeln der Arme und Beine;
  • Atemversagen;
  • Abnahme der Reflexe und Empfindlichkeit bis zu ihrer vollständigen Abwesenheit;
  • anhaltendes Gefühl von "Gänsehaut" in der Haut;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Zittern oder Krämpfe;
  • Schwellung der Arme und Beine;
  • Herzklopfen;
  • wackeliger Gang und Schwindel;
  • Verstopfung.

Komplikationen

In der Tat gibt es nicht viele Komplikationen der Polyneuropathie, aber sie sind alle Kardinal. Die Komplikationen der Krankheit sind wie folgt:

  • plötzlicher Herztod;
  • Verletzung der Motorik, vollständige Immobilisierung des Patienten;
  • Verletzung der Atemprozesse.

Diagnostik

Es ist nicht möglich, eine der oben genannten Arten von Polyneuropathie allein anhand der Symptome der Person zu diagnostizieren (viele Symptome ähneln anderen Krankheiten). Wenn ein oder mehrere Anzeichen gefunden werden, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt konsultieren. Um eine Diagnose zu stellen, führen Spezialisten eine breite Palette von Studien durch, darunter:

  • Erstinspektion und Besichtigung;
  • neurologische Untersuchung und Überprüfung grundlegender Nervenreflexe;
  • vollständiges Blutbild;
  • Radiographie;
  • Ultraschall
  • Biopsie;
  • Patientenberatung mit Spezialisten wie einem Therapeuten und Endokrinologen.

Behandlung

Die Behandlung der Polyneuropathie zielt zunächst darauf ab, die Ursachen ihres Auftretens und ihre Symptome zu beseitigen. Es wird je nach Art der Pathologie verschrieben:

  • Die Behandlung der diabetischen Polyneuropathie beginnt mit einer Abnahme des Glukosespiegels im Körper.
  • Bei alkoholischer Polyneuropathie dürfen Sie auf alkoholische Getränke und alles, was Alkohol enthalten kann, nicht verzichten.
  • Beendigung jeglichen Kontakts mit Chemikalien, um das Auftreten einer toxischen Art von Krankheit zu verhindern;
  • Einnahme einer großen Menge Flüssigkeit und Antibiotika gegen infektiöse Polyneuropathie;
  • chirurgischer Eingriff bei paraneoplastischer Erkrankung.
  • die Verwendung von Schmerzmitteln mit starken Schmerzen.

Unter anderem benötigen Sie möglicherweise eine vollständige Blutreinigung, Hormontherapie oder Behandlung mit Vitaminen (diese Art der Therapie wird in medizinischen Kreisen als die wirksamste angesehen).

Eine gute Behandlung für Polyneuropathie ist die Physiotherapie. Es wird besonders nützlich bei chronischen und erblichen Formen der Krankheit sein.

Insumed -   Äußere Anzeichen von Diabetes

Vorbeugung

Vorbeugende Maßnahmen der Polyneuropathie zielen darauf ab, die Ursachen zu beseitigen, die die Nervenfasern nachteilig beeinflussen. Präventionsmethoden:

  • eine vollständige Ablehnung von alkoholischen Getränken;
  • Wenn es sich bei den Arbeiten um Chemikalien handelt, führen Sie diese nur in Schutzkleidung durch.
  • Überwachung der Qualität der verzehrten Lebensmittel;
  • Nehmen Sie keine Medikamente ohne ärztliche Verschreibung ein.
  • rechtzeitige Behandlung von Krankheiten jeglicher Art und Komplexität;
  • Nehmen Sie Vitamine in Ihre Ernährung auf.
  • körperliche Übungen durchführen;
  • den Blutzucker ständig überwachen;
  • regelmäßig zu therapeutischen Massagen gehen.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland