Neue Behandlungen für Typ-2-Diabetes

Typ-2-Diabetes mellitus (T2DM) ist eine systemische Erkrankung, bei deren Entwicklung die Körperzellen ihre Empfindlichkeit gegenüber Insulin verlieren und keine Glukose mehr aufnehmen, wodurch sie sich im Blut abzusetzen beginnen.

Um eine übermäßige Ansammlung von Zucker im Blut zu verhindern, empfehlen Ärzte Diabetikern, sich ständig an eine kohlenhydratarme Diät und Bewegung zu halten. Diese Maßnahmen führen jedoch nicht immer zu einem positiven Ergebnis, und die Krankheit beginnt sich zu entwickeln, was eine Person dazu zwingt, zu ernsteren Ereignissen überzugehen – sich medizinischen Behandlungskursen zu unterziehen. Aber es gibt etwas Neues in der Behandlung von Typ-2-Diabetes, das jetzt diskutiert wird.

Ein paar Worte zur Krankheit

Im Gegensatz zu Typ-1-Diabetes mellitus wird T2DM viel besser behandelt, wenn es natürlich pünktlich begonnen wird. Bei dieser Krankheit bleibt die Arbeit der Bauchspeicheldrüse erhalten, dh es liegt wie im ersten Fall kein Insulinmangel im Körper vor. Daher ist hier keine Ersatztherapie erforderlich.

Angesichts der Tatsache, dass mit der Entwicklung von T2DM der Blutzuckerspiegel die Norm übersteigt, „glaubt“ die Bauchspeicheldrüse, dass sie nicht vollständig funktioniert und die Insulinproduktion steigert. Infolgedessen ist das Organ ständig starken Belastungen ausgesetzt, die eine allmähliche Schädigung seiner Zellen und den Übergang von T2DM zu T1DM verursachen.

Daher empfehlen Ärzte ihren Patienten, den Blutzuckerspiegel regelmäßig zu überwachen und bei einem Anstieg sofort Maßnahmen zu ergreifen, die es ermöglichen, ihn auf normale Grenzen zu reduzieren. Mit T2DM reicht es aus, nur eine Diät zu befolgen und mäßige körperliche Aktivität auszuüben. Wenn dies nicht hilft, können Sie auf die Hilfe von zuckersenkenden Medikamenten zurückgreifen.

Aber alle diese Diabetes-Behandlungen sind veraltet. Angesichts der Tatsache, dass die Zahl der Menschen, die an dieser Krankheit leiden, von Jahr zu Jahr zunimmt, nutzen Ärzte zunehmend die neue Typ-2-Diabetes-Behandlung, die von Wissenschaftlern und verschiedenen Pharmaunternehmen angeboten wird. Erlauben sie Ihnen, diese Krankheit zu besiegen oder zumindest ihr Fortschreiten zu verhindern? Dies und vieles mehr wird jetzt diskutiert.

Glitazone

Neue Methoden zur Behandlung von T2DM legen die Verwendung von Arzneimitteln der neuesten Generation nahe, zu denen auch die sogenannten Glitazone gehören. Sie sind in zwei Gruppen unterteilt – Pioglitazone und Rosiglitazone. Diese Wirkstoffe tragen zur Stimulation von Rezeptoren in den Kernen von Fett- und Muskelgewebe bei. Wenn diese Rezepte aktiviert werden, ändert sich die Transkription der Gene, die für die Regulation des Glukose- und Lipidstoffwechsels verantwortlich sind, wodurch die Körperzellen beginnen, mit Insulin zu interagieren, Glukose zu absorbieren und zu verhindern, dass es sich im Blut absetzt.

Insumed -   Behandlung von Blaubeerdiabetes

Die folgenden Medikamente gehören zur Gruppe der Pioglitazone:

Die Einnahme dieser Arzneimittel erfolgt unabhängig von der Zeit des Essens nur einmal pro Tag. Zu Beginn der Behandlung beträgt ihre Dosierung 1-15 mg. Für den Fall, dass Pioglitazon in solchen Mengen keine positiven Ergebnisse liefert, wird seine Dosis auf 30 mg erhöht. Wenn das Arzneimittel in Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von T45DM eingenommen wird, sollte seine maximale Dosierung 2 mg pro Tag nicht überschreiten.

Was Rosiglitazone betrifft, so gehören die folgenden Arzneimittel zu ihrer Gruppe:

Diese neuesten Medikamente werden mehrmals täglich oral eingenommen, auch unabhängig von der Essenszeit. Zu Beginn der Therapie beträgt die tägliche Dosierung von Kolophoniumlitazon 4 mg (jeweils 2 mg). Wird der Effekt nicht beobachtet, kann er auf 8 mg erhöht werden. Bei der Durchführung einer Kombinationstherapie werden diese Medikamente in minimalen Dosen eingenommen – nicht mehr als 4 mg pro Tag.

In letzter Zeit werden diese Medikamente zunehmend in der Medizin zur Behandlung von Typ-2-Diabetes eingesetzt. Sowohl Rosiglitizane als auch Pioglitazone haben zahlreiche Vorteile. Ihr Empfang bietet:

  • Abnahme der Insulinresistenz;
  • Blockierung der Lipolyse, was zu einer Abnahme der Konzentration an freien Fettsäuren im Blut führt, was die Umverteilung des Fettgewebes negativ beeinflusst;
  • Abnahme der Triglyceride;
  • erhöhte HDL-Blutspiegel (Lipoproteine ​​hoher Dichte).

Dank all dieser Maßnahmen wird bei der Einnahme dieser Medikamente eine stabile Kompensation von Diabetes mellitus erreicht – der Blutzuckerspiegel liegt fast immer innerhalb normaler Grenzen und der Allgemeinzustand des Patienten verbessert sich.

Diese Medikamente haben jedoch auch Nachteile:

  • Glitazone sind in ihrer Wirksamkeit schlechter als ihre „Brüder“, die zu Sulfonylharnstoffgruppen und Metforminen gehören.
  • Rosiglitazone sind bei Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System kontraindiziert, da sie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hervorrufen können (und das Herz-Kreislauf-System hauptsächlich von der Entwicklung von Diabetes betroffen ist).
  • Glitazone erhöhen den Appetit und das Körpergewicht, was bei der Entwicklung von Typ-2-Diabetes sehr unerwünscht ist, da dies zu anderen Gesundheitsproblemen und dem Übergang von T2DM zu T1DM führen kann.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Indikationen und Kontraindikationen

Pioglitazone und Rosiglitazone können sowohl als eigenständige Arzneimittel zur Behandlung von T2DM als auch in Kombination mit Sulfonylharnstoff und Metformin verwendet werden (die Kombinationstherapie wird nur bei schweren Erkrankungen angewendet). Sie werden in der Regel nur verschrieben, wenn eine Diät-Therapie und mäßige körperliche Aktivität kein positives Ergebnis liefern.

Insumed -   Diabetes

Die Hauptkontraindikationen für die Verwendung von Pioglitazonen und Rosiglitazonen sind die folgenden physiologischen und pathologischen Zustände:

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Alter bis 18 Jahre;
  • Typ-1-Diabetes mellitus und andere Erkrankungen, bei denen eine Insulintherapie erforderlich ist;
  • Überschreitung des ALT-Niveaus um mehr als das 2,5-fache;
  • Lebererkrankungen in der akuten Phase.

Neben der Tatsache, dass diese Arzneimittel der neuen Generation Kontraindikationen aufweisen, haben sie auch Nebenwirkungen. Am häufigsten wird bei der Einnahme bei Patienten Folgendes festgestellt:

    • Ödeme, deren Auftreten durch die Fähigkeit der Wirkstoffe dieser Arzneimittel verursacht wird, Flüssigkeit im Körper zu halten. Dies kann sich negativ auf die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems auswirken und das Risiko für Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt und andere lebensbedrohliche Zustände des Patienten erhöhen.
    • Eine Abnahme des Hämoglobinspiegels im Blut (Anämie), die mit dem Auftreten von Problemen seitens des Gehirns behaftet ist, da es zu Sauerstoffmangel kommt. In den meisten Fällen liegt aufgrund von Anämie eine Verletzung des Gehirnkreislaufs, eine verringerte Durchgängigkeit der Impulse, eine Erregbarkeit des ZNS usw. vor. Alle diese Zustände wirken sich negativ auf den Allgemeinzustand des Patienten aus.
    • Verletzung der Funktionen von Leberenzymen (ALT und AST), die zur Entwicklung von Leberversagen und anderen pathologischen Zuständen führen. Daher müssen Sie bei der Einnahme von Pioglitazonen und Resiglitazonen regelmäßig einen biochemischen Bluttest durchführen. Und darin

Wenn der Gehalt dieser Enzyme die normalen Werte um mehr als das 2,5-fache überschreitet, ist eine sofortige Aufhebung dieser Arzneimittel erforderlich.

Inkretinomimetika

Eine weitere neue Gruppe von Medikamenten, die seit kurzem zur Behandlung von Typ-2-Diabetes eingesetzt wird. Unter diesen sind die beliebtesten Exenatide und Sitagliptin. In der Regel werden diese Medikamente in Kombination mit Metformin eingesetzt.

  • erhöhte Insulinsekretion;
  • Regulierung der Produktion von Magensaft;
  • Verlangsamung der Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln, wodurch Hunger und Gewichtsverlust unterdrückt werden.

Bei der Einnahme von Ingretinomimetika können Übelkeit und Durchfall auftreten. Laut Ärzten treten diese Nebenwirkungen jedoch erst zu Beginn der Therapie auf. Sobald sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat, verschwinden sie (es dauert ungefähr 3-7 Tage).

Insumed -   Ursachen und Anzeichen von Diabetes mellitus, Behandlung von Diabetes

Diese Medikamente erhöhen den Insulinspiegel im Blut und blockieren die Glucagonsynthese, wodurch der Zuckerspiegel im Blut stabilisiert und der Allgemeinzustand des Patienten verbessert wird. Ingretinomimetika haben eine lang anhaltende Wirkung. Um dauerhafte Ergebnisse zu erzielen, ist es daher ausreichend, sie nur einmal pro Tag einzunehmen.

Stammzellen

Die Behandlung von Typ-2-Diabetes mellitus mit Stammzellen ist eine teure, aber effektivste Methode. Es wird nur in extremen Fällen angewendet, wenn die medikamentöse Behandlung keine Ergebnisse liefert.

Die Verwendung von Stammzellen bei der Behandlung von Diabetes kann die folgenden Ergebnisse erzielen:

  • vollständige Wiederherstellung der Pankreasfunktionen und erhöhte Insulinsekretion;
  • Normalisierung von Stoffwechselprozessen;
  • Beseitigung von endokrinen Erkrankungen.

Dank der Verwendung von Stammzellen wird es möglich, Diabetes, der zuvor unrealistisch war, vollständig loszuwerden. Eine solche Behandlung hat jedoch Nachteile. Neben der Tatsache, dass diese Methode sehr teuer ist, ist sie auch wenig bekannt, und die Verwendung von Stammzellen bei einem Patienten kann zu unerwarteten Reaktionen des Körpers führen.

Magnetfeldtherapie

Die Hauptgründe für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes sind häufige nervöse Überlastung und Stress, die die Produktion von Hormonen wie Thyroxin und Adrenalin im Körper hervorrufen. Damit diese Hormone verarbeitet werden können, benötigt der Körper viel Sauerstoff, den Sie nur durch intensive körperliche Anstrengung in der richtigen Menge erhalten können.

Da die meisten Menschen keine Zeit zum Sport haben, reichern sich diese Hormone im Körper an und provozieren verschiedene pathologische Prozesse. Und Typ-2-Diabetes beginnt sich zu entwickeln. In diesem Fall ist die Magnetotherapie sehr effektiv, da sie die Arbeit aller inneren Organe aktiviert und die aktive Verarbeitung von Thyroxin und Adrenolin fördert, wodurch das Fortschreiten der Krankheit gehemmt und der Blutzuckerspiegel normalisiert wird.

Die Anwendung der Magnetotherapie ist jedoch nicht immer möglich. Sie hat ihre Kontraindikationen, die umfassen:

  • tuberkulose;
  • Schwangerschaft;
  • Hypotonie;
  • hohe Temperatur;
  • onkologische Erkrankungen.

Trotz der Tatsache, dass viele Methoden zur Behandlung von Typ-2-Diabetes in der Medizin aufgetaucht sind, sollte verstanden werden, dass sie alle schlecht verstanden werden. Ihre Verwendung kann zu unerwarteten Folgen führen. Wenn Sie sich daher entschließen, die neuesten Methoden zur Behandlung dieser Krankheit auszuprobieren, sollten Sie sorgfältig überlegen und alle Nuancen mit Ihrem Arzt besprechen.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland