Prävention von Diabetes bei Erwachsenen

Prävention von Diabetes bei Erwachsenen

Da die Hauptursachen für nicht insulinabhängigen Diabetes mellitus bei Erwachsenen Fettleibigkeit, arterielle Hypertonie, hohe Insulinspiegel im Blut und ein geringerer Erbfaktor sind, können vorbeugende Maßnahmen das Risiko für die Entwicklung der Krankheit erheblich verringern.

Um die Entwicklung eines nicht insulinabhängigen Diabetes mellitus im Erwachsenenalter zu verhindern, müssen Sie zum einen Ihre Ernährung und Ihr Gewicht überwachen, zum anderen korrekt auf das Leben reagieren, Stress vermeiden und den Blutdruck erhöhen sowie den Blutdruck und den Insulingehalt kontrollieren . Sie können ohne Diabetes leben, wenn Sie wollen.

Der Verlauf des nicht insulinabhängigen Diabetes ist durch die Tatsache gekennzeichnet, dass die Bauchspeicheldrüse ihr eigenes Insulin produziert, aber entweder unzureichend ist oder die Mechanismen ihrer Bindung an die Zelle gestört sind, weshalb Glukose nicht in die Zelle eindringen kann und mehr Insulin als gewöhnlich benötigt wird. Daher ist es unmöglich, dem Patienten künstliches Insulin einzuführen. Aber eine Person kann sich selbst helfen, indem sie eine Diät einhält, die wenig Kohlenhydrate und Fette enthält. Durch die Normalisierung seines Gewichts reduziert der Patient auch die Anzahl der Zellen, die mit Insulin gefüttert werden müssen, wodurch seine Bauchspeicheldrüse nicht so viel Insulin produziert, wie zuvor erforderlich war, als er fettleibig war.

Selbst wenn die Ursache für nicht insulinabhängigen Diabetes mellitus ein Defekt des nativen Insulins ist, der es nicht ermöglicht, Glukose an die Zelle abzugeben, können eine Ernährung und angemessene körperliche Aktivität ein Wunder bewirken, da die Bauchspeicheldrüse neben krankem Insulin auch ein wenig gesund produziert. Wenn eine Person abgenommen hat, ist sie mit diesem gesunden Insulin zufrieden, das sie mit einer normalen Zellernährung mit Glukose und infolgedessen mit einem normalen Blutzuckerspiegel versorgt.

Patienten mit Diabetes sollten ihren Zustand ständig überwachen – nicht nur subjektiv und zu Hause, sondern auch durch Labortests. Schließlich ist Diabetes eine chronische Krankheit, die sich auf unterschiedliche Weise auf unterschiedliche Weise manifestieren kann. Um sich vor dem komplizierten Verlauf von Diabetes zu schützen, müssen Sie wissen, wann und welche Art von Forschung Sie durchführen müssen. Wenn alle Tests normal sind, können Sie sicher sein, dass der Diabetes angemessen kompensiert wird. Wenn kleine Abweichungen von der Norm festgestellt werden, können diese immer mit Medikamenten korrigiert werden, so dass Sie sich in Zukunft nicht mehr mit der fortgeschrittenen Form der Komplikation auseinandersetzen müssen.

Insumed -   Komplexe Diabetes insipidus-Behandlung je nach Form

Der Hauptzweck regelmäßiger Erhebungen besteht darin:

1) das Auftreten akuter und schwerer Formen der Krankheit verhindern;

2) um Komplikationen zu vermeiden;

3) Begleiterkrankungen identifizieren;

4) Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit des Patienten;

5) Verbesserung der Qualität und Erhöhung der Lebenserwartung eines Patienten mit Diabetes.

Regelmäßige medizinische Untersuchungen (zusätzlich zu Selbstüberwachungsmethoden) sollten in erster Linie von Patienten durchgeführt werden, deren Glukosetoleranz beeinträchtigt ist, dh die jederzeit an Diabetes mellitus leiden und in eine labile (mit Hilfe von Insulin unkontrollierte) Form übergehen können.

Eine regelmäßige Untersuchung sollte nicht nur bei Patienten mit Diabetes mellitus durchgeführt werden, sondern auch bei Personen mit einem hohen Erbrisiko für Diabetes sowie bei schwangeren Frauen, die tote Kinder oder übergewichtige Kinder zur Welt gebracht haben.

Zusätzlich zu Labortests sollten Patienten mit Diabetes andere Arten von Untersuchungen mit instrumenteller Diagnostik durchführen. Dazu gehören eine Ultraschalluntersuchung der Nieren, eine Untersuchung des Gefäßzustands sowie eine Röntgenaufnahme der Brustorgane. Regelmäßige Studien werden dazu beitragen, eine Komplikation frühzeitig zu erkennen, wenn es noch möglich ist, die Krankheit umzukehren.

Aber nur diese Untersuchungen reichen nicht aus, um ganz sicher zu sein, dass keine ernsthaften gesundheitlichen Veränderungen auftreten. Darüber hinaus müssen Patienten regelmäßig Fachärzte in verschiedenen Bereichen aufsuchen, die Haut, Schleimhäute, Mundhöhle und Zähne untersuchen, auf das Herz hören, ein Elektrokardiogramm erstellen, Größe und Gewicht messen – kurz gesagt, eine umfassendere klinische Untersuchung durchführen und den allgemeinen Zielzustand herausfinden der Patient.

Bei einem leichten Grad an Diabetes mellitus wird daher empfohlen, alle sechs Monate eine vollständige klinische Untersuchung mit einem durchschnittlichen Krankheitsverlauf durchzuführen. Bei schwerem Diabetes mellitus sollten Ärzte den Patienten jeden Monat umfassend untersuchen. Menschen, die an Diabetes leiden, sollten regelmäßig von folgenden Spezialisten untersucht werden: Endokrinologe, Augenarzt, Neurologe, Chirurg, Gynäkologe, Kardiologe.

Wenn eine Person nicht nur einen, sondern mehrere Risikofaktoren für die Entwicklung von Diabetes hat, sollte sie mindestens einmal im Jahr und vorzugsweise zweimal im Jahr einen Endokrinologen aufsuchen. Darüber hinaus muss der erste Besuch in der Klinik von einem Neurologen und Optiker untersucht werden. Weitere Besuche bei diesen Spezialisten finden bei Bedarf statt. Der Zahnarzt muss jährlich besucht werden. In diesem Fall müssen Sie den Blutzuckerspiegel und den täglichen Zuckerverlust im Urin überprüfen und mindestens einmal im Jahr einen Test auf Glukosetoleranz durchführen.

Insumed -   Haferbehandlung zu Hause

Bei eingeschränkter Glukosetoleranz sollte der Endokrinologe 2-3 Mal im Jahr und ein Neurologe, Augenarzt und Zahnarzt 1-2 Mal im Jahr aufgesucht werden. Solche Patienten sollten häufig Labortests auf Blutzucker und Urin (pro Tag) durchführen – 4 Mal pro Jahr, einen Glukosetoleranztest – 1 Mal pro Jahr, einen allgemeinen Bluttest und einen allgemeinen Urintest – 1 Mal pro Jahr, Bestimmung Lipide im Blut – 1 Mal pro Jahr, machen Sie ein Elektrokardiogramm – 1 Mal pro Jahr.

Dieser Text ist ein Informationsblatt.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland