Was sind die Symptome und Anzeichen einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse wirken sich negativ auf viele Körperfunktionen aus und äußern sich in dyspeptischen Störungen und Schmerzen. Diese Drüse spielt trotz ihres geringen Gewichts und ihrer geringen Größe eine wichtige Rolle, ist direkt an den Verdauungsprozessen beteiligt und für die Produktion von Enzymen und Insulin verantwortlich.

Fehlfunktionen in der Arbeit des Körpers können gefährliche Folgen haben. Daher müssen Sie beim ersten Anzeichen von Problemen einen Arzt aufsuchen.

Bauchspeicheldrüse: seine Rolle im Körper

Die Bauchspeicheldrüse liegt tief in der Bauchhöhle und haftet an den Magenwänden. Bei einem Erwachsenen wiegt ein Organ nur 70-80 g und ist 20-25 cm groß. Dennoch erfüllt es zwei wichtige Funktionen:

  1. Endokrine. Es besteht in der Produktion von Insulin und dem Hormon Glucagon, die direkt am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt sind und für die Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckers verantwortlich sind. Bei unzureichender Insulinproduktion entwickelt sich eine Krankheit wie Diabetes.
  2. Exokrine. Verantwortlich für die Herstellung von Pankreassaft, der für die vollständige Verdauung von Lebensmitteln notwendig ist. Es ist in Pankreassaft enthalten, der die wichtigsten Enzyme enthält, die zum Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen beitragen. Neben Enzymen enthält es spezielle Substanzen, die die saure Umgebung des Magensaftes neutralisieren und die Magenschleimhaut vor Schäden schützen.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Ursachen der Bauchspeicheldrüsenerkrankung

Prädisponierende Faktoren für das Auftreten von Pankreaserkrankungen sind:

  • Pathologie der Gallenwege und des Zwölffingerdarms;
  • Schwierigkeiten beim Abfluss der Sekretion aufgrund von Tumorprozessen;
  • Drüsenverletzungen;
  • chronischer Alkoholismus;
  • genetischer Faktor (angeborene Missbildungen);
  • Infektionskrankheiten;
  • Unterernährung;
  • die Auswirkungen toxischer Substanzen und Karzinogene;
  • Psychosomatischer Faktor, der mit schwerem Stress verbunden ist.

Die Wirkung von Alkohol auf die Bauchspeicheldrüse ist nicht eindeutig. In einigen Fällen vermeiden Patienten mit chronischem Alkoholismus entzündliche Prozesse, während die Einnahme einer kleinen Dosis Alkohol bei einer nicht trinkenden, gesunden Person aufgrund der Zerstörung der Bauchspeicheldrüse zum Tod führen kann.

Oft ist eine Läsion der Drüse mit Anomalien in ihrer anatomischen Struktur (Beugung, unregelmäßige Gangstruktur, Hypoplasie) oder schweren Infektionen der Mutter und des Fötus während der Schwangerschaft verbunden. Darüber hinaus spielen Alter und Geschlecht des Patienten, die Umweltsituation, der Lebensstil, berufliche Gefahren, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen (Diabetes, Cholezystitis, Hepatitis usw.) eine Rolle bei der Entwicklung von Pankreaserkrankungen.

Symptome

Die Hauptzeichen von Pankreaserkrankungen sind Schmerzen, dyspeptische Störungen, Verfärbungen der Haut.

Schmerzempfindungen

Sie können stumpf, ziehend oder scharf und schmerzhaft sein (mit einem akuten Entzündungsprozess). Sie treten in der Magengegend auf und können den Patienten ständig verfolgen oder paroxysmal sein und sich in einer Verletzung der Ernährung (nach dem Verzehr von scharfen, fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol, übermäßigem Essen) oder in Stresssituationen manifestieren. Der Schmerz strahlt normalerweise auf das linke Hypochondrium und das Schulterblatt, den Rücken oder ist gürtelartig.

Die Schwere des Schmerzsyndroms nimmt in einer bestimmten Position ab (auf der Seite liegend, mit gebeugten Beinen). Es ist möglich, das Leiden des Patienten mit einer kalten Kompresse zu lindern, während die Verwendung von Wärme nur die Schmerzen verstärkt und zur Ausbreitung des Entzündungsprozesses beiträgt. Bei einer Erkrankung wie Pankreasnekrose ist dieses Syndrom so ausgeprägt, dass es zur Entwicklung eines Schmerzschocks führen kann, der eine Lebensgefahr darstellt.

Insumed -   Zitronen-Knoblauch-Petersilie für Diabetes

Dyspeptische Symptome gehen mit Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen und Stuhlverstimmung (Durchfall, Verstopfung) einher. Im Anfangsstadium werden Blähungen, Blähungen und Stuhlretention beobachtet, was mit einer unzureichenden Aufnahme von Enzymen und Gallensäuren verbunden ist. Nach mehreren Tagen Verstopfung treten dann häufig lose Stühle auf. Der Patient wird von qualvollem Durst heimgesucht, trockener Mund, Schwäche und gelegentlich steigende Temperaturen.

Erbrechen

Es wird durch eine Vergiftung des Körpers verursacht und bringt normalerweise keine Erleichterung. Zuerst ist der Mageninhalt im Erbrochenen vorhanden, und dann kommt nur noch Galle heraus. Ständige Erbrechenattacken führen zu Flüssigkeits- und Elektrolytverlust und zu Dehydration.

In schweren Fällen geht dieser Zustand mit einem Blutdruckabfall, einer Verletzung des Herzrhythmus und Verwirrung einher. Mit der Entwicklung einer Azidose kann der Patient aufgrund eines hypovolämischen Schocks das Bewusstsein verlieren.

Die Haut wird blass oder ikterisch. Dies liegt an der Tatsache, dass die ödematöse Bauchspeicheldrüse die Gallenwege komprimiert. Aufgrund der Vergiftung des Körpers und der damit verbundenen Atemwegserkrankungen tritt im Nasolabialdreieck auf der Bauchhaut (rechts vom Nabel) eine Zyanose auf.

Zusätzlich werden beim Abtasten des Abdomens spezifische Symptome festgestellt. Nur ein Arzt kann sie bestimmen und richtig bewerten. Labortests von Blut, Kot und Urin, Ultraschall oder CT der Bauchspeicheldrüse sowie die Bestimmung der Hormonspiegel helfen bei der Klärung der Diagnose.

Häufige Pankreaserkrankungen

Lassen Sie uns auf die häufigsten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse eingehen und darüber sprechen, wie sie auftreten und welche Methoden behandelt werden. In dieser Liste:

  • Pankreatitis verschiedener Ursachen (akut, chronisch, reaktiv);
  • Tumoren und Pankreaszysten;
  • zystische Fibrose;
  • Pankreasnekrose;
  • Schädigung der Drüse im Zusammenhang mit der Entwicklung von Diabetes;
  • Steine ​​in der Bauchspeicheldrüse.
Akute Pankreatitis

Dies ist eine sich plötzlich entwickelnde Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die von Schwellungen und Schäden an einem bestimmten Teil des Organs begleitet wird. In seltenen Fällen entwickelt sich ein so schwerwiegender Zustand wie Nekrose mit Eiterung von Geweben und Blutungen, der selbst auf der Intensivstation zum Tod führt.

Die Ursache für einen akuten Anfall kann übermäßiges Trinken, übermäßiges Essen (mit überwiegend fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln), die Verwendung bestimmter Medikamente und Begleiterkrankungen der Gallenblase und des Zwölffingerdarms sein. Der Entzündungsprozess löst eine Verletzung des Abflusses der Pankreassekretion aus, was zu einem Druckanstieg in den Drüsengängen führt. Hochaktive Enzyme dringen in das Gewebe des Körpers ein, verursachen Ödeme und beeinträchtigte Verdauungsenzyme. Infolgedessen beginnen sie, anstatt die Nahrung zu zersetzen, die Zellen der Bauchspeicheldrüse selbst zu verdauen.

Während eines Anfalls einer akuten Pankreatitis hat der Patient starke Schmerzen, die mit Medikamenten nur schwer zu lindern sind. Der Zustand wird durch Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckabfall und Herzrhythmusstörungen verschlimmert. Bei akuter Pankreatitis benötigt der Patient eine medizinische Notfallversorgung und einen Krankenhausaufenthalt.

Eine chronische Pankreatitis

Der Krankheitsverlauf ist lang und geht mit periodischen Exazerbationen einher. Während der Remission fehlt das Schmerzsyndrom. Bei einer Verschlimmerung tritt ein Gürtel oder ein dumpfer Schmerz in der Epistragie unterschiedlicher Intensität auf, der dem unteren Rücken, dem Rücken, unter dem linken Schulterblatt zurückgibt.

Es gibt eine Abnahme des Appetits, Übelkeit und gelegentliche Anfälle von Erbrechen von Nahrung oder Galle. Es gibt Blähungen, Blähungen, Stuhlinstabilität (Verstopfung, Durchfall). In der Regel tritt ein Rückfall der Krankheit vor dem Hintergrund einer Verletzung der Ernährung, von Stress, Alkoholkonsum, einer Verschlimmerung der Gallensteinerkrankung oder einer Cholezystitis auf.

Tumorprozesse

In der Bauchspeicheldrüse werden sie in hormonaktive Tumoren und bösartige Tumoren (Krebs) unterteilt. Hormonelle Tumoren sind gutartig und bösartig und entwickeln sich aufgrund eines Überflusses an Pankreashormonen. Solche Prozesse gehen normalerweise mit einer Verletzung von Stoffwechselprozessen einher.

Bauchspeicheldrüsenkrebs war in den letzten Jahren weit verbreitet. In den frühen Stadien sind Anfälle von Übelkeit, das Auftreten von instabilen Fettstühlen, Blähungen, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust möglich. Schmerzen können regelmäßig auftreten oder dauerhaft sein. In den fortgeschrittenen Stadien des Krebses wird der Zustand durch häufiges Erbrechen und starken Durchfall kompliziert, die Haut wird blass oder ikterisch.

Insumed -   Samen für Diabetes
Pankreaszyste

Bei einer kleinen Zyste ist die Schwere des Schmerzsyndroms schwach, aber wenn die Formation groß ist, komprimiert sie die Nervenenden und Kanäle der Drüse und verursacht starke Schmerzen. Wenn der Kopf des Organs betroffen ist, werden Gewichtsverlust, erhöhter Stuhl und Blähungen festgestellt.

In Fällen, in denen sich eine Zyste im Körper oder im Schwanz der Bauchspeicheldrüse bildet, treten Übelkeit, Verstopfung und verfärbter Stuhl auf. Durch die Bauchdecke ist eine große Zyste zu spüren. Mit der Aufklärung wird der Zustand des Patienten durch einen Temperaturanstieg erschwert.

Bei Mukoviszidose treten Krampfschmerzen im Darm auf, und es treten lose und fettige Stühle auf, deren Volumen um ein Vielfaches höher ist als normal. Ein charakteristisches Zeichen ist eine Abnahme des Appetits, Blähungen, Mundtrockenheit, Muskelschwäche, Salzkristalle auf der Haut.

Typ-1-Diabetes mellitus, der mit der Einstellung der Pankreasinsulinproduktion verbunden ist, geht nicht mit Schmerzen einher. Die charakteristischen Anzeichen sind unersättlicher Durst, Hautjuckreiz, eine Zunahme des Urinvolumens, Schwäche und ein starkes Hungergefühl während hypoglykämischer Krisen, Übelkeit, übermäßiges Schwitzen und eine starke Gewichtsabnahme.

Pankreasnekrose

Es wird von extrem scharfen und scharfen Schmerzen hinter dem Brustbein oder im Epigastrium begleitet, die dem Rücken, dem unteren Rücken und dem Schlüsselbein geben können. Manchmal führt ein Schmerzsyndrom dieser Stärke zu einem Schockzustand mit Bewusstlosigkeit. Andere Symptome sind Blähungen und Verstopfung. Der Patient benötigt dringend ärztliche Hilfe, da er sonst an Schmerzen oder toxischem Schock sterben kann.

Bauchspeicheldrüsensteine

Sie werden selten gebildet. Meistens sind sie im Kopf der Drüse lokalisiert und bestehen aus Phosphor- und Calciumcarbonaten. Bisher sind die genauen Ursachen für das Auftreten von Steinen nicht klar, aber es wird angenommen, dass die Ursache für ihr Auftreten eine Stagnation des Pankreassafts, eine Verletzung des Kalzium-Phosphor-Stoffwechsels oder ein Entzündungsprozess im Gewebe der Drüse ist, der mit Sekundärinfektionen einhergeht.

Manchmal fehlen charakteristische Symptome und Steine ​​werden zufällig während einer Röntgenuntersuchung entdeckt. Aber häufiger gibt es ausgeprägte Schmerzen im oberen Teil des Bauches, die sich bis zum Rücken erstrecken. Darüber hinaus verstärken sich die Schmerzanfälle einige Stunden nach dem Essen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit gibt es einen Mangel an Appetit, eine Abwechslung von Verstopfung und Durchfall. Wenn die Steine ​​in den gemeinsamen Gallengang wandern, manifestiert sich ein obstruktiver Ikterus.

Behandlung

Das Behandlungsschema hängt von der Art der Erkrankung ab und wird vom Arzt unter Berücksichtigung vieler Faktoren ausgewählt: Allgemeinzustand des Patienten, Schwere der Symptome, Vorhandensein von Begleiterkrankungen und mögliche Kontraindikationen. Grundlage therapeutischer Maßnahmen ist die medikamentöse Therapie und eine strenge Ernährung. Alternativmedizin kann durch traditionelle Medizin ergänzt werden (nach Rücksprache mit einem Arzt).

Akute Formen der Pankreatitis, Pankreasnekrose werden in einem Krankenhaus behandelt. Tumore, Zysten und Pankreassteine ​​werden chirurgisch entfernt. Andere mit Begleiterkrankungen verbundene Pathologien (Mukoviszidose, Diabetes mellitus, Erkrankungen der Leber und der Gallenblase) erfordern eine spezielle Behandlung.

Die Behandlung von Pankreaserkrankungen mit Medikamenten zur Verschlimmerung der Pankreatitis basiert auf der Verwendung von Medikamenten, die die Sekretion von Magensaft reduzieren, und der Einnahme von Enzymen, die keine Gallenbestandteile enthalten. Um Übelkeit zu vermeiden, helfen Medikamente wie Cerucal oder Motilium. Um Schmerzen zu lindern, wird empfohlen, krampflösende Mittel (No-shpu, Papaverin, Mebeverin) einzunehmen. Falls erforderlich, injizieren Sie Schmerzmittel, verwenden Sie Antibiotika, Statine, Proteasehemmer und führen Sie eine Infusionstherapie durch.

Bei akuter Pankreatitis wird empfohlen, die Nahrungsaufnahme für 2-3 Tage zu verweigern. Derzeit werden nur nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser (alkalisch) und schwacher grüner Tee empfohlen. Dann werden nach und nach geriebene leichte Mahlzeiten in das Menü des Patienten aufgenommen und folgen dann einer strengen Diät.

Bei chronischer Pankreatitis während der Remission sind Enzympräparate angezeigt, die die Verdauung verbessern (Festal, Pancreatin, Mezim, Creon). Die Wiederherstellung des normalen Säuregehalts von Magensaft hilft bei Antiziden:

Die Medikamente sollten regelmäßig gewechselt werden. Wenn sich der Zustand des Patienten verbessert, machen Sie eine Unterbrechung der Behandlung.

Behandlung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen mit Volksheilmitteln

Bei Pathologien der Bauchspeicheldrüse bietet die Verwendung von choleretischen Kräutern eine gute therapeutische Wirkung. Kräuterkochungen lindern Entzündungen, verbessern den Durchgang der Galle, beseitigen Stauungen und verbessern die Verdauungsprozesse. Kräuterpräparate können in jeder Apotheke gekauft werden. Für die Behandlung der Bauchspeicheldrüse werden am häufigsten die folgenden pflanzlichen Heilmittel verwendet:

  • Mais Seide;
  • Löwenzahnwurzel;
  • Schöllkraut;
  • Hochlandvogel;
  • Minze;
  • Dillsamen;
  • Kamille;
  • Weißdorn;
  • immortelle.
Insumed -   Amaranth für Typ-2-Diabetes

Die Brühe wird gemäß den Anweisungen auf der Verpackung zubereitet. Es ist am bequemsten, Gebühren in Filterbeuteln zu verwenden. Sie werden einfach als Tee gebraut, 15 bis 20 Minuten lang darauf bestanden und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 50 bis 100 ml eingenommen. Die Einnahme von Kräuterkochungen muss mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden, da einige Gebühren die Wirkung von Arzneimitteln hemmen und die Wirksamkeit der Behandlung verringern können.

Bei der Verschlimmerung der Pankreatitis hilft Sauerkrautsaft sehr. Es enthält Milchsäure, die den Entzündungsprozess unterdrückt und Schmerzen beseitigt.

Diät für Pankreaserkrankungen

Die Behandlung der akuten Pankreatitis beginnt mit einigen Fastentagen. Dies wird dazu beitragen, die Produktion von Verdauungsenzymen zu reduzieren und die Schwere des Entzündungsprozesses zu verringern. Es wird empfohlen, innerhalb von 2-3 Tagen bis zu 1,5 Liter warmes Mineralwasser ohne Gas oder eine Brühe aus Wildrosen (200-400 ml) zu trinken.

Als nächstes wird eine strenge Pankreasdiät Nr. 5p verschrieben. Es ist so sanft wie möglich, kalorienarm, wodurch Sie die Funktion der Bauchspeicheldrüse normalisieren können. Seine Essenz ist eine scharfe Einschränkung von Fetten und Kohlenhydraten unter Beibehaltung der physiologischen Norm des Proteins.

Verbotene Produkte:
  • fetthaltige, würzige und frittierte Gerichte;
  • süßes Soda;
  • Gurken, Marinaden, geräuchertes Fleisch;
  • Gewürze und Würzmittel;
  • Würstchen, Schmalz, Innereien;
  • Konserven und Fertiggerichte;
  • Gebäck, Gebäck (besonders mit Sahne);
  • tierische Fette;
  • Eiscreme;
  • saure Früchte (Äpfel, Zitrusfrüchte);
  • Süßigkeiten, Schokolade, Honig, Marmelade, Zucker und andere „schnelle“ Kohlenhydrate;
  • Kaffee, Kakao;
  • Alkohol

Produkte mit groben Fasern und einem hohen Gehalt an extraktiven Substanzen sollten ausgeschlossen werden. Sie verursachen Blähungen und provozieren Fermentation und Fäulnisprozesse im Darm. Sie können kein rohes Gemüse und Obst, Weißkohl, Radieschen, Rüben, Radieschen, Knoblauch, Sauerampfer essen, Gewürze und Gewürze zu Gerichten hinzufügen.

Die Ernährung bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sollte nicht nur chemisch, sondern auch mechanisch sparsam sein. Und das bedeutet, dass alle Gerichte in pürierter Form gekocht werden müssen, was den Assimilationsprozess erheblich erleichtert. Eine Wärmebehandlung wie Braten sollte vermieden werden. Alle Gerichte müssen gedämpft, gekocht oder gebacken werden. Es ist wichtig, das Temperaturregime zu beachten, wenn das Servieren warm sein soll.

Zur Verwendung empfohlene Gerichte und Lebensmittel:

  • erste Gänge – pürierte oder schleimige Suppen aus Getreide und Gemüse;
  • fettarmes Fleisch und Fisch in Form von Dampfkoteletts, Soufflé, Knel;
  • Dampfomeletts;
  • Gemüsepüree und Dampfpudding;
  • Bratäpfel (süße Sorten);
  • Gelee, pürierte Kompotte, Mousses, Gelee;
  • schwacher grüner Tee, Mineralwasser ohne Gas.

Es ist erlaubt, eine kleine Menge Butter zu den Gerichten hinzuzufügen. Brot kann nur Weizen und gestern gebacken werden (nicht mehr als 50 g pro Tag). Das Essen sollte fraktioniert sein, das Essen wird 5-6 mal täglich in kleinen Portionen verzehrt.

Меры профилактики

Vorbeugende Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Funktionen der Bauchspeicheldrüse basieren auf folgenden Empfehlungen:

  1. ein vollständiges Verbot der Verwendung von alkoholischen Getränken;
  2. Raucherentwöhnung;
  3. richtige und ausgewogene Ernährung;
  4. Ablehnung von fetthaltigen, würzigen und kalorienreichen Gerichten;
  5. nach einer vorgeschriebenen Diät;
  6. aufgeteilte Mahlzeiten;
  7. gesunder und aktiver Lebensstil.

Lassen Sie nicht zu viel zu essen, Snacks "unterwegs". Es ist notwendig, Mäßigung in der Nahrung zu beobachten, Nahrung in kleinen Portionen einzunehmen, vorzugsweise zur gleichen Zeit. Alkohol muss vollständig beseitigt werden, einen gesunden Lebensstil einhalten, Sport treiben, die Immunität stärken. Eine gute Vorbeugung gegen Bauchspeicheldrüsenerkrankungen ist die regelmäßige Verwendung von Kräutertees mit Wildrose, Preiselbeeren, Blaubeeren, Weißdorn und Minze.

Bei der geringsten Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse ist es notwendig, die Ernährung anzupassen und die Aufnahme von Fetten und Kohlenhydraten zu begrenzen. Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt sollten der Grund sein, zum Arzt zu gehen, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen und rechtzeitig zu behandeln.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland