Wie hoch sollte die Glukoserate im Blut während der Schwangerschaft sein

Während der Schwangerschaft kann der Blutzuckerspiegel bei Frauen ansteigen. Und um diesen Prozess zu kontrollieren, ist es notwendig, regelmäßig Blut für Forschungszwecke zu spenden.

Was hilft, den Zuckergehalt zu erhöhen

Im menschlichen Körper ist Glukose einer der Hauptindikatoren, die den Austausch von Kohlenhydraten ermöglichen. Darüber hinaus ist die Überwachung des Glukosespiegels während der Schwangerschaft besonders wichtig. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper in diesem Zustand eine Reihe von Veränderungen erfahren kann und den Allgemeinzustand nicht immer positiv beeinflusst.

Es wurde bereits nachgewiesen, dass Glukose eine entscheidende Rolle bei der Versorgung des Körpers mit Energie und verschiedenen Nährstoffen spielt. Es ist für die normale Funktion des Gehirns sowie für die Muskeln erforderlich.

Von besonderer Bedeutung ist die Glukose während der Schwangerschaft. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich in diesem Moment ein neuer Organismus bildet, und dies erfordert eine zusätzliche Belastung, da dies die Möglichkeit bietet, den Herd mit Nährstoffen zu versorgen. Infolgedessen gibt es ein anderes Noma des Zuckergehalts.

Um den Spiegel zu kontrollieren, müssen Sie Blut für Glukose spenden. Wenn der Spiegel höher als normal wird, kann sich Schwangerschaftsdiabetes entwickeln.

Wofür passiert das? Erstens aufgrund der Tatsache, dass der Körper beginnt, die Fähigkeit zu verlieren, den Körper mit einer ausreichenden Menge des Hormons Insulin zu versorgen. Es ist Insulin, das an der Übertragung von Glukose auf die Körperzellen beteiligt ist und deren Spiegel kontrolliert. Wenn der Körper wenig Insulin produziert, wird viel Glukose produziert und seine Menge im Blut beginnt zu wachsen.

Es ist erwähnenswert, dass während der Schwangerschaft der Glukosespiegel infolge des Auftretens eines aus der Plazenta freigesetzten Hormons im Blut der Frau ansteigen kann, das als Plazenta-Laktogen (PL) bezeichnet wird. Ein anderes Hormon kann produziert werden – Chorionwachstumshormon. Sie verändern den Stoffwechsel einer Frau und bauen ihn wieder auf. Darüber hinaus wirkt sich dies vor allem auf den Abbau von Kohlenhydraten und Fetten aus. Infolgedessen beginnt die Zuckermenge zu wachsen und erfordert immer mehr Insulinproduktion. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das produzierte Hormon den Glukosespiegel erhöht und das Kind mit allem Notwendigen versorgt.

Insumed -   Bluttest auf Zuckernorm und Dekodierung

Ärzte empfehlen, auf die folgenden Symptome zu achten, die auf einen Anstieg des Blutzuckers hinweisen. Besonders wenn das Risiko eines diabetischen Faktors besteht. Es lohnt sich, den Alarm auszulösen, wenn:

  • mit einem starken Anstieg des Appetits;
  • Es gibt Probleme beim Wasserlassen.
  • die Frau ist sehr durstig;
  • Schwäche, starke Müdigkeit ist oft zu spüren;
  • Der Blutdruck steigt stark an.

Um die Diagnose zu klären, lohnt es sich jedoch, Tests durchzuführen und sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen.

Was sollte die Norm für Zucker bei einer Frau sein?

Während der Schwangerschaft steigt die Blutzuckernorm an und weicht dadurch von der für den Menschen akzeptierten Norm ab. Eine Abweichung für eine schwangere Frau, die eine Analyse auf leeren Magen von 3,3 bis 5,5 mmol / l besteht, ist zulässig. Und nach dem Essen sollte dieser Indikator 7 mmol / l nicht überschreiten.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Lesen Sie auch zum Thema

Es ist wahrscheinlich, dass während der Schwangerschaft der Blutzuckerspiegel sinken kann. Dies ist auf Veränderungen auf hormoneller Ebene zurückzuführen, die in direktem Zusammenhang mit dem Stoffwechsel einer schwangeren Frau stehen. Ab hier wird die Norm auf 3, 3 – 6, 6 mmol / l eingestellt.

Insumed -   Psychosomatik von Diabetes

Es sollte gesagt werden, dass alle schwangeren Frauen eine Blutuntersuchung durchführen müssen, um die Glukose zu kontrollieren. Auf diese Weise können Sie alle Änderungen steuern, die während der Geburt eines Kindes an ihr auftreten. Dies ist auf das besondere Risiko zurückzuführen, Schwangerschaftsdiabetes zu entwickeln. Denn er geht nicht nur nicht nach der Geburt, sondern kann zu normalem Diabetes ausarten. All dies wird durch die Tatsache erklärt, dass die werdende Mutter während der Schwangerschaft beginnt, die Anzahl der Ketonkörper zu erhöhen, wodurch die Anzahl der Aminosäuren automatisch verringert wird.

Bei einer normalen Schwangerschaft beginnt die Sekretionsfunktion von Insulin zuzunehmen, und zwar erst gegen Ende von 6 oder näher an 7 Monaten, sodass Sie die Zuckermenge reduzieren können. Und bis zu diesem Punkt lohnt es sich, sich selbst zu kontrollieren und die Glukose auf dem Niveau der medizinischen Norm zu halten.

In einigen Fällen empfehlen Ärzte, in der 28. Schwangerschaftswoche Blut für einen stündlichen oralen Test zu geben, mit dem Sie die Zuckermenge bestimmen können. Für ein normales Ergebnis sollte der Test nicht mehr als 7,8 mmol / l zeigen. Wenn mehr, kann ein dreistündiger Test erforderlich sein,

Es lohnt sich darüber zu sprechen, wer einem Diabetesrisiko ausgesetzt ist. Die Sache ist, dass für eine schwangere Frau ein großes Risiko besteht, gefährdet zu sein. Dies ist vor allem auf den Mangel an persönlicher Kontrolle sowie auf eine natürliche Zunahme der Zuckermenge zurückzuführen. All dies führt dazu, dass Glukose mehr als normal wird.

Die folgenden schwangeren Gruppen können einem besonderen Risiko ausgesetzt sein, in diese Gruppe zu fallen:

  • bei Frauen, deren Alter über 25 Jahre sein wird;
  • mit einem Body-Mass-Index einer Frau von mehr als 25 oder gleich 30;
  • wenn es Menschen in ihrer Familie gibt, die an Diabetes leiden;
  • vorausgesetzt, der Zuckergehalt war vor der Schwangerschaft hoch, sollte er bei der Planung einer Schwangerschaft in einen nahezu normalen Zustand gebracht werden.
Insumed -   Wie man Beine mit Diabetes behandelt

Aus diesem Grund sollte eine bestimmte Menge an Glukose im Blut aufrechterhalten werden.

All dies ist notwendig für:

  • das Risiko einer Fehlgeburt oder Frühgeburt zu verringern;
  • schützen Sie sich vor der möglichen Gefahr einer Frühgeburt;
  • das Risiko verschiedener Defekte im Fötus verringern, die mit Anomalien in der Entwicklung von Herz und Gehirn verbunden sind;
  • erlaubt nicht, dass das Baby mit übermäßigem Wachstum geboren wird, das durch einen Überschuss an Insulin im Blut ausgelöst wird;
  • Schützen Sie eine Frau vor Komplikationen wie Präeklampsie, Bluthochdruck usw.

Um für die Gesundheit des Kindes zu sorgen, muss eine Frau ihren Zuckerspiegel kontrollieren und alle Tests bestehen.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland