Blutzucker nach dem Essen (3)

6 Minuten Gepostet von Lyubov Dobretsova 1127

Das ordnungsgemäße Funktionieren der inneren Organe und Systeme ist ohne Glukose nicht möglich. Daher muss der Inhalt dieser Komponente notwendigerweise nahe an normalen Werten liegen. Ungleichgewicht kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen und die Entwicklung gefährlicher Krankheiten hervorrufen.

Um sich zu schützen und die Wahrscheinlichkeit von Diabetes zu minimieren, wird empfohlen, sich einmal im Jahr einer vorbeugenden medizinischen Untersuchung zu unterziehen, einschließlich einer Blutuntersuchung auf Glukose. Was ist der normale Blutzuckerspiegel nach dem Essen und auf nüchternen Magen? Ist die Glukoserate bei Kindern und Erwachsenen unterschiedlich?

Serumglukose

Im Laufe des Tages ändert sich der Zuckergehalt im Serum ständig. Der Glukosegehalt hängt von verschiedenen Faktoren ab, bis hin zu den Eigenschaften der Ernährung und dem Grad der körperlichen Aktivität. Darüber hinaus kann der Wert sowohl nach oben als auch nach unten abweichen. Der Mindestgehalt der Komponente wird näher an 3 Uhr morgens beobachtet.

Zuverlässige Informationen über die Konzentration dieser Substanz können ausschließlich morgens zwischen 7 und 8 Stunden eingeholt werden. Deshalb wird die Zuckeranalyse immer morgens durchgeführt. Wenn keine gesundheitlichen Probleme vorliegen, variiert die Nüchternglukose zwischen 3,4 und 5,5 mmol / l. Die maximale Insulinkonzentration wird am Nachmittag beobachtet, näher an 3 Stunden.

Der Glukosegehalt kann zu diesem Zeitpunkt auf 6,4–7,9 ansteigen. Dann nimmt die Konzentration der Komponente allmählich ab und kehrt wieder zur Normalität zurück. Eine Blutuntersuchung auf Zucker ist unabdingbar. Mithilfe der Analyse können Sie die Entwicklung von Diabetes mellitus und anderen gefährlichen Pathologien identifizieren.

Aus diesem Grund wird empfohlen, es nicht nur gefährdeten Personen, sondern auch Bürgern ohne gesundheitliche Probleme regelmäßig zu unterziehen. Eine solche Analyse wird immer für schwangere Frauen durchgeführt, da damit Schwangerschaftsdiabetes erkannt werden kann.

Die Glukoserate bei Erwachsenen und Kindern

Bei einem gesunden Menschen liegt die Glukosemenge im Kapillarblut im Bereich von 3,4 bis 5,5 Einheiten. Wenn das Biomaterial aus einer Vene entnommen wurde, steigt der Indikator um 12%. In diesem Fall steigt der Gehalt der Komponente auf 3,5–6,1 mmol / l. Der Glukoseindikator variiert für Patienten unterschiedlichen Alters.

Insumed -   Behandlung von Typ-2-Diabetes mit Volksheilmitteln für ältere Menschen

Außerdem kann der Wertebereich je nach Labor und Analysemethode geringfügig variieren. Deshalb geben Referenzformulare immer Referenzglukosewerte an. Für Säuglinge, die gerade geboren wurden, beträgt der normale Insulinspiegel 2,8-4,4 mmol / l.

Der Indikator kann im ersten Lebensmonat gespeichert werden. Allmählich steigt die Zuckermenge an und erreicht allgemein akzeptierte Werte. Der natürliche Anstieg des Insulins im Blut erfolgt normalerweise näher an 60 Jahren.

In diesem Alter variiert die Zuckerkonzentration zwischen 4,6 und 6,4 mmol / l, was nicht als Abweichung von der Norm angesehen wird. Wenn die Analyse für Patienten durchgeführt wird, die älter als 60 Jahre sind, wird empfohlen, den Standardindikator jährlich um 0,056 anzupassen.

Bei Frauen weicht der Glukosegehalt ebenfalls geringfügig von den allgemein akzeptierten Werten ab. Beim Tragen eines Kindes wird der Körper wieder aufgebaut, innere Organe und Systeme beginnen anders zu funktionieren, daher wird Zucker von 3,3 bis 6,6 mmol / l als akzeptabel angesehen.

Insulinabhängigkeit

Unmittelbar nach dem Essen steigt der Blutzucker, dieser Vorgang ist völlig natürlich. Innerhalb von 60 Minuten nach dem Essen kommt es zu einem aktiven Abbau von Kohlenhydraten und zur Freisetzung von Glukose. Diese Prozesse werden mit dem von der Bauchspeicheldrüse produzierten Hormon durchgeführt. Darüber hinaus, Vertreter des fairen Geschlechts, treten diese Prozesse schneller auf als bei Männern.

Die Insulinproduktion beginnt fast unmittelbar nachdem die Person zu essen beginnt. Die maximale Freisetzung erfolgt ca. 8 Minuten nach Beginn der Mahlzeit. Es ist dieses Merkmal des Körpers, das erklärt, warum die Zuckerkonzentration im Blut nach dem Essen zunimmt.

Bei Erwachsenen steigt der Gehalt der Komponente im Durchschnitt um 9 Einheiten, bei Kindern um 7 Einheiten. Nach den Standards der internationalen Medizin liegt die Norm für Blutzucker nach dem Essen bei bis zu 8,9 mmol / l. Nach 120 Minuten fällt der Wert auf 7 Einheiten. Der Indikator kehrt nach ca. 3 Stunden vollständig zum Normalzustand zurück.

Bei Patienten mit Diabetes im Stadium 2 ist die Konzentration der Komponente nach einer Mahlzeit wie folgt:

  • nach einer Stunde – ungefähr 11 mmol / l;
  • nach 2 Stunden – über 7,8 mmol / l.
Insumed -   Wie und wie man trophische Geschwüre der unteren Extremitäten bei Diabetikern behandelt

Erhöhte Rate

Wenn eine Blutuntersuchung auf Zucker ergab, dass der Glukosegehalt 11,1 mmol / l überschreitet, kann dies ein Zeichen für Diabetes sein. Ein solcher Zustand kann auch aus folgenden Gründen ausgelöst werden:

  • schwerer Stress;
  • Überdosierung von Drogen;
  • übermäßige Produktion von Samotropin;
  • jüngster Herzinfarkt;
  • Morbus Cushing.

Man kann genau sagen, warum die Glukosekonzentration im Blutserum erst nach einer zusätzlichen Diagnose möglich ist.

Zuckerarm

Bei einigen Patienten ist die Glukosekonzentration im Blut nach einem Snack stark reduziert. In einer Fachsprache wird dieser Zustand als Hypoglykämie bezeichnet. Die Besonderheit der Hypoglykämie besteht darin, dass sie sich häufig in einem erhöhten Insulingehalt äußert.

Ein besonders gefährlicher Zustand ist, wenn die Analyse zeigte, dass 60 Minuten nach dem Essen die Insulinspiegel innerhalb von 2,2 mmol / l variieren. und unten. Eine solche Reaktion weist häufig auf das Vorhandensein eines Insulinoms hin, eines Tumors, der sich bildet, wenn überschüssiges Insulin produziert wird.

Vorbereitung für die Analyse und deren Umsetzung

Heutzutage kann der Blutzucker in fast jeder privaten und kommunalen medizinischen Einrichtung gemessen werden. Zur Durchführung der Analyse wird dem Finger Blut entnommen (in einigen Kliniken wird Blut aus einer Vene entnommen). Die Entschlüsselung der Ergebnisse dauert in der Regel nicht länger als 3 Tage. Danach erhält der Patient ein Formular mit Informationen.

Wie die medizinische Praxis zeigt, erweisen sich die Analyseergebnisse häufig als falsch, was mit dem Ignorieren der Vorbereitungsregeln verbunden ist. Der Arzt, der die Untersuchung verschrieben hat, sollte dem Patienten mitteilen, wie er sich auf die Analyse vorbereiten soll.

In der Regel gelten für die Vorbereitung die folgenden Regeln:

  • Vor der Analyse können Sie nur am Abend zuvor essen. Es ist ratsam, die Mahlzeit spätestens 10 Stunden vor der Einnahme des Biomaterials zu halten. Am Tag vor der Analyse muss eine Person auf den Verzehr von Gebäck, süßen Brötchen, Schokolade, Marmelade, Bananen und Ananas verzichten.
  • Stresssituationen und emotionale Erfahrungen sollten vor der Analyse nicht zugelassen werden.
  • Es ist verboten, einen Tag vor der Blutentnahme Alkohol zu konsumieren, da Alkohol den Zucker fast eineinhalb Mal erhöht.
  • Vor dem Eingriff ist das Rauchen und Kauen von Kaugummi verboten.
Insumed -   Ursachen von Typ-2-Diabetes und seiner Behandlung

Außerdem wird empfohlen, vor dem Eingriff eine erhöhte körperliche Anstrengung zu vermeiden, da diese auch dazu führen kann, dass falsche Informationen empfangen werden.

Abschluss

Wenn eine Person nach dem Essen gesund ist, ist der Zuckergehalt normal oder liegt leicht unter den akzeptablen Werten. Verschiedene Faktoren können eine Abweichung des Indikators hervorrufen, die nicht immer mit dem pathologischen Prozess verbunden sind. Wenn der Glukosespiegel jedoch ständig „springt“, ist in jedem Fall eine umfassende Diagnose erforderlich, anhand derer ermittelt werden kann, was diesen Zustand verursacht hat.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland