Niedriger Blutzucker verursacht Symptome

Heute weiß ausnahmslos jeder, dass Blut die Hauptflüssigkeit im Körper ist, deren Zustand ständig überwacht werden muss. Selbst geringfügige Änderungen in der Zusammensetzung können auf schwerwiegende Probleme hinweisen. Einer der Hauptindikatoren für die normale Funktion des Körpers ist Zucker.

Es enthält mehrere verschiedene Substanzen, die in einem Ganzen integriert sind. Experten zufolge ist dies aus biologischer Sicht eine Art Konstante, die den Zustand aller Systeme innerer Organe charakterisiert. Dieser Indikator spiegelt den Wasserstoffaustausch wider und ist gleichzeitig Kraftstoff für den gesamten Organismus. Zucker kommt mit der Nahrung, wird dann auf eine bestimmte Weise verarbeitet und erst, nachdem er in den Blutkreislauf gelangt ist.

In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, was die geringe Leistung gefährdet und wie damit umgegangen werden soll.

Allgemeine Informationen

Ein niedriger Blutzucker ist nicht nur eine geringfügige Abweichung, sondern eine echte Krankheit, die in der Medizin als Hypoglykämie bezeichnet wird. Dies ist eine ziemlich schwerwiegende Krankheit, die nicht ohne Behandlung bleiben sollte. Eine Hypoglykämie kann sich aus verschiedenen Gründen entwickeln. Es ist begleitet von Schwindel, zitternden Händen, verminderter Leistung, Reizbarkeit.

Experten zufolge hängt der Blutzuckerspiegel direkt von der täglichen Ernährung ab. Wenn eine Person etwas isst, steigt dieser Indikator unweigerlich an. Es ist bekannt, dass die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin produziert. Es wandelt Zucker in Energie um oder hilft dann, ihn für die spätere Verwendung in Fett umzuwandeln. In diesem Moment, wenn dieses Hormon seine „Arbeit“ beendet hat, sollten sich die Zuckerindikatoren normalisieren, aber dies geschieht nicht immer. Hypoglykämie tritt häufig bei Diabetes auf, wenn bei einer kranken Person die Menge der aufgenommenen Nahrung nicht dem produzierten Insulinspiegel entspricht. Dies ist ein ziemlich ernstes Problem, das nur dann behoben werden kann, wenn eine Person etwas Süßes isst.

Selbst bei völlig gesunden Menschen kann von Zeit zu Zeit und mit unterschiedlicher Intensität eine Hypoglykämie auftreten. Eine solche Manifestation der Krankheit hängt jeweils individuell von der menschlichen Ernährung, seinem Lebensstil und einigen anderen verwandten Faktoren ab.

Normative Indikatoren

Experten zufolge beträgt der morgendliche Zuckergehalt auf nüchternen Magen 3,3 – 5,5 mmol / l. Geringe Abweichungen von diesen Indikatoren im Bereich von 5,6 – 6,6 mmol / l deuten auf eine beeinträchtigte Glukosetoleranz hin. Dies ist ein Grenzzustand zwischen Norm und Pathologie, und über 6,7 mmol / l ist Diabetes mellitus.

Die Hauptgründe

Ein niedriger Blutzucker kann nicht alleine auftreten. Meistens tritt dieses Problem aus guten Gründen auf, die empfohlen werden, um es so schnell wie möglich herauszufinden. Wir listen unten nur einige davon auf.

  • Unausgewogene Ernährung und lange Pausen zwischen den Hauptmahlzeiten. Meistens wird aus diesem Grund bei jungen Mädchen, die sich ständig streng ernähren, ein niedriger Blutzuckerspiegel diagnostiziert.
  • Anstrengende Bewegung mit kalorienarmer Ernährung.
  • Essen Sie Junk Food, Mehl und zuckerhaltige Lebensmittel, Gebäck und Fast Food.
  • Schlechte Gewohnheiten. Alkoholkonsum und Rauchen wirken sich negativ auf Ihren Blutzucker aus. Selbst der Einsatz von Medikamenten erlaubt nicht in jedem Fall eine Normalisierung der Indikatoren.
  • Bösartige Neubildungen. Laut Experten gehen Tumoren in der Bauchspeicheldrüse sehr häufig mit einer Proliferation von Geweben, einschließlich Betazellen, einher (sie produzieren Insulin).
Insumed -   So vermeiden Sie die Vererbung von Diabetes

Symptome

Zunächst ist zu beachten, dass Anzeichen eines niedrigen Blutzuckerspiegels nicht plötzlich auftreten. Die Sache ist, dass dies ein ziemlich langwieriger Prozess ist. Nur bei signifikant niedrigem Zuckergehalt signalisiert der Körper ein Problem.

In der Regel klagt eine Person über eine allgemeine Verschlechterung und ständigen Durst. Depressionen und Nervenzusammenbrüche können auch auf Blut hinweisen

Es ist bemerkenswert, dass im Laufe des Tages verschiedene Anzeichen auftreten können. Andererseits klagen viele Patienten überhaupt nicht über einen niedrigen Blutzucker und nehmen eine Verschlechterung aufgrund von Müdigkeit nach der Arbeit wahr. Wenn Sie sich am Wochenende ausgeruht und gut geschlafen haben, aber in der Zeit zwischen 11 und 15 Stunden des Tages immer noch Schläfrigkeit und Unwohlsein verspüren, ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Nachfolgend sind die wichtigsten Anzeichen eines Glukosemangels aufgeführt.

  • Ständiges Gefühl von Müdigkeit und Schwäche.
  • Regelmäßige Kopfschmerzen, erhöhte Reizbarkeit.
  • Starkes Schwitzen und Handzittern.
  • Ein ständiges Hungergefühl und der Wunsch, etwas Süßes zu essen.
  • Leichte Sehbehinderung und Herzklopfen.

So manifestiert sich ein niedriger Blutzucker. Die Symptome können jeweils leicht variieren. Wenn alle oben genannten Symptome Sie Tag für Tag begleiten, ist es äußerst wichtig, sofort qualifizierte Hilfe zu suchen. Der Arzt wird Tests verschreiben, anhand deren Ergebnisse über das Vorhandensein dieses Problems gesprochen werden kann. Wenn keine rechtzeitigen Maßnahmen ergriffen werden, schreitet die Hypoglykämie nur fort. In diesem Fall sind die Folgen möglicherweise nicht die angenehmsten.

Diagnostik

Gegenwärtig kann ein niedriger Blutzucker, dessen Symptome oben beschrieben wurden, auf zwei Arten bestätigt werden (Morgentest auf leeren Magen oder nach Beladung des Körpers mit Glukose).

Die neueste Analyse ist der sogenannte Glukosetoleranztest. In diesem Fall muss der Patient 75 g Glukose konsumieren, die zuvor in 300 ml normalem Wasser selbst gelöst wurde. Nach etwa zwei Stunden entnimmt ein Spezialist eine Blutprobe.

Es wird angenommen, dass durch gleichzeitige Kombination von zwei Analysen nahezu 100% genaue Ergebnisse erzielt werden können. Innerhalb von drei Tagen wird dem Patienten empfohlen, eine relativ einfache Diät zu befolgen. Dies impliziert den Ausschluss von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln sowie alkoholischen Getränken aus der Ernährung. Zu diesem Zeitpunkt ist es besser, mageres Fleisch / Fisch und Gemüse zu essen. Am Morgen wird dem Patienten dann auf nüchternen Magen Blut abgenommen. Fünf Minuten später wurde ihm angeboten, Wasser mit Glukose zu trinken. Nach zwei Stunden entnimmt der Arzt erneut Blut, um die Glukose zu messen.

Insumed -   Diabetes mellitus, seine Ursachen und wirksame Behandlung mit Volksheilmitteln

Ist es möglich, einen solchen Test zu Hause durchzuführen?

Sie können zu Hause überprüfen, ob der Blutzucker niedrig ist oder nicht. Dazu müssen Sie ein spezielles Gerät namens Glukometer kaufen. Heute werden solche Geräte in fast jeder Apotheke verkauft.

Ein Glukometer ist ein Gerät mit einem Satz steriler Lanzetten und speziellen Teststreifen. Der Patient zu Hause macht mittels einer Lanzette eine kleine Punktion am Finger, dann scheint der Blutstropfen, der erscheint, genau auf den Teststreifen übertragen zu werden. Letzteres wird im Gerät selbst platziert, um das Ergebnis zu bestimmen.

Notwendige Behandlung

Zunächst ist zu beachten, dass ein sehr niedriger Blutzucker in keinem Fall ignoriert werden darf. Nach einer detaillierten diagnostischen Untersuchung verschreibt der Arzt in der Regel die entsprechende Behandlung und empfiehlt eine spezielle Diät. Ohne richtige Ernährung ist es fast unmöglich, ein Problem wie einen niedrigen Blutzucker zu überwinden.

Die Behandlung beinhaltet die Verwendung von Glukosepräparaten. Bei der Entwicklung eines hypoglykämischen Komas ist es äußerst wichtig, das Medikament Glucagon unverzüglich einzuführen und dann qualifizierte Hilfe zu suchen. Patienten mit dieser Diagnose wird häufig "Acarbose" verschrieben. Es verhindert einen übermäßigen Anstieg der Insulinsekretion.

Wenn ein Pankreastumor einen niedrigen Blutzucker auslöst, wird ein chirurgischer Eingriff empfohlen. Bei gutartigen Adenomen wirkt sich die Operation positiv aus.

Beachten Sie, dass Medikamente nur nach vorheriger Absprache mit einem Spezialisten eingenommen werden dürfen. Der Arzt wird seinerseits nicht nur das Stadium der Krankheit berücksichtigen, sondern auch das Vorhandensein von Begleiterkrankungen und möglichen Komplikationen. Selbstmedikation ist äußerst unerwünscht.

Was soll das Essen sein?

Wenn der Blutzucker unter dem Normalwert liegt, sollten Sie besonders auf Ihre tägliche Ernährung achten. Wie oben erwähnt, ist die richtige Ernährung eine der Komponenten der Behandlung. Im Folgenden finden Sie einige recht einfache Empfehlungen zu diesem Thema.

  • Sie sollten regelmäßig essen. Dies bedeutet, dass Sie die Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittag- und Abendessen) nicht auslassen und zwei leichte Snacks zubereiten sollten.
  • Es ist besser, die Ernährung mit Lebensmitteln mit dem sogenannten niedrigen Blutzuckerspiegel zu diversifizieren

Mit den oben genannten Empfehlungen können Sie ein Problem wie einen niedrigen Blutzucker vergessen. Wie Sie wissen, liegt die Ursache dieser Pathologie oft genau in einer unausgewogenen und ungesunden Ernährung. Laut Experten kann eine Ernährungsumstellung von nur 14 Tagen das Gesamtbild des Blutzustands erheblich verändern.

Mögliche Komplikationen

Warum ist niedriger Blutzucker gefährlich? Diese Frage wird heute von vielen Patienten gestellt. Tatsächlich stört dieses Problem in erster Linie die normale Funktion des gesamten Organismus. Eine Person wird schnell müde, wird gereizt, was sich direkt auf ihre Beziehung im Arbeitsteam und zu Hause auswirkt.

Darüber hinaus kann ein niedriger Blutzucker zu nicht operierbaren Hirnschäden führen.

Ein schwerer Grad an Hypoglykämie drückt direkt auf das Zentralnervensystem selbst, was die Orientierung eines Menschen in der Welt um ihn herum verletzt, sein Verhalten wird buchstäblich unzureichend. All dies kann zu sehr schwerwiegenden Folgen führen (Unfall, Haushaltsverletzungen usw.).

Vorbeugung

Wie Sie wissen, ist es einfacher, ein Problem zu verhindern, als es später zu behandeln. In diesem Fall empfehlen Experten dringend, dass Sie Ihre Gesundheit überwachen, richtig essen und mäßig trainieren. Es ist sehr wichtig, verschiedene Arten von Krankheiten, einschließlich niedrigem Blutzucker, rechtzeitig zu behandeln. Es wird nicht empfohlen, die Symptome dieses Problems zu ignorieren. Es ist äußerst wichtig, sofort einen geeigneten Spezialisten um Hilfe zu bitten. In keinem Fall sollten Sie einen Besuch in einem entfernten Postfach verschieben.

Abschluss

In diesem Artikel haben wir so detailliert wie möglich beschrieben, wie sich ein niedriger Blutzuckerspiegel manifestiert und welche Maßnahmen in diesem Fall ergriffen werden sollten. Wir hoffen, dass alle Informationen in diesem Artikel für Sie wirklich nützlich sind.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland