Wie man latenten Diabetes identifiziert und womit er behaftet ist

Latenter Diabetes ist eine spezielle Form der Krankheit, wenn der Patient nicht die für Diabetes charakteristischen pathologischen Symptome aufweist. Ärzte nennen dieses Stadium vor oder latent, da in diesem Stadium physiologische Veränderungen im Körper auftreten – der Körper metabolisiert Glukose schlechter, was bald zur Hauptursache für einen Anstieg des Blutzuckers wird.

Die Hauptgefahr für latenten Diabetes ist das völlige Fehlen eines Krankheitsbildes. Eine Person bemerkt die Veränderungen, die mit ihr stattfinden, nicht – das Auftreten von Schläfrigkeit, Lethargie bzw. Müdigkeit ergreift nicht die notwendigen therapeutischen Maßnahmen. Im Laufe der Zeit können die latenten Formen von Diabetes in andere Stadien der Krankheit "hineinwachsen", und in diesem Fall kann die Person eine vollständige Therapie nicht vermeiden.

Kann latenter Diabetes erkannt werden?

Die Schwierigkeit bei der Bestimmung der Krankheit liegt in ihrem asymptomatischen Verlauf. Keine pathologischen Veränderungen und die übliche Blutuntersuchung auf Diabetes feststellen.

Die einzige Methode zur Diagnose der latenten Form der Krankheit ist ein Glukosetoleranztest. Die Analyse wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt.

Methode des Glukosetoleranztests: Der Patient spendet morgens, immer auf nüchternen Magen, Blut. Danach werden 75 ml Glucoselösung intern entnommen und die Blutspende wiederholt. Mit dem Test können Sie Veränderungen im Blut identifizieren, die nach der Glukoseaufnahme auftreten.

Wichtig! Wenn der Arzt feststellt, dass der Glukosetoleranztest Abweichungen von der Norm aufweist, muss der Patient Maßnahmen zur Normalisierung des Blutzuckerspiegels ergreifen. In Zukunft wird eine geeignete Diagnose durchgeführt, um die Diagnose zu bestätigen. Es wird jedoch einige Zeit dauern, was bei der latenten Form von Diabetes äußerst unerwünscht ist.

Gründe für die Entwicklung von latentem Diabetes

Es ist nicht möglich, genau zu bestimmen, warum die Krankheit auftreten kann. Ärzte sind sich sicher, dass der Erbfaktor eine große Rolle spielt. Darüber hinaus sind Faktoren, die die Entwicklung der latenten Form der Krankheit beeinflussen:

  • sitzender Lebensstil;
  • schwache Immunkräfte;
  • Pankreaserkrankung;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • häufige nervöse Störungen, Stress, chronische Depressionen;
  • Alkoholmissbrauch sowie Rauchen;
  • "Sprünge" in Blutdruckwerten;
  • Das Blutbild ist kaliumarm.
Insumed -   Ei mit Zitrone zur Senkung des Blutzuckers Bewertungen für Typ-2-Diabetes

Wer ist gefährdet?

Die Entwicklung von latentem Diabetes wird bei Menschen beobachtet, deren Körper Glukose schlecht metabolisiert. Die Risikozone umfasst:

  • übergewichtige Menschen;
  • Hypertonie;
  • Menschen, die Virusinfektionen hatten;
  • Frauen mit der Diagnose eines polyzystischen Eierstocks;
  • Menschen fortgeschrittener Jahre;
  • Frauen, bei denen eine Schwangerschaft diagnostiziert wurde – vorübergehender Diabetes mellitus;
  • Männer und Frauen mit einer genetischen Veranlagung für die Entwicklung der Krankheit.

Krankheitsgefahr

Latenter Diabetes stellt ein erhebliches Risiko für die menschliche Gesundheit dar. Ein Merkmal der Krankheit ist ihr asymptomatischer Verlauf, aber zu diesem Zeitpunkt treten bereits pathologische Veränderungen im menschlichen Körper auf.

Die Krankheit betrifft Frauen, Männer und Kinder. Medizinische Statistiken zeigen jedoch, dass ein größerer Prozentsatz der Entwicklung des latenten Krankheitstyps bei Frauen beobachtet wird.

Latenter Diabetes führt zu einer Verletzung der Struktur der Blutgefäße im Körper. Dies kann dazu führen, dass sich wahrscheinlich Pathologien des Herzens und der Blutgefäße entwickeln. Die Mortalität bei Patienten mit Schlaganfall- oder Herzinfarktdiagnose, die durch latenten Diabetes belastet sind, steigt um ein Vielfaches.

Welche Anzeichen können auf die Entwicklung eines latenten Diabetes hinweisen?

Sehr oft wird die Pathologie bei Patienten zufällig diagnostiziert. Es kommt oft vor, dass Menschen viele Jahre mit der Krankheit leben und nicht einmal ihre eigene Diagnose vermuten. Einige Frauen oder Männer haben jedoch Ehrfurcht vor ihrer eigenen Gesundheit und beobachten die beginnenden Veränderungen genau. Die folgenden Symptome helfen Ihnen, latenten Diabetes zu erkennen:

  • Veränderungen auf der Haut – das Auftreten von Juckreiz, starkes Peeling;
  • ständiger Durst, ein Gefühl der Trockenheit in der Mundhöhle;
  • Gewichtsänderungen in Richtung Abnahme oder Zunahme;
  • das Auftreten von Zahnproblemen (Zahnfleischbluten, Krümeln und brüchige Zähne);
  • verminderte Hautempfindlichkeit;
  • das Auftreten von Apathie, Passivität;
  • Müdigkeit;
  • Probleme mit dem Schlaf;
  • Beschwerden im Herzen;
  • schmerzende Kopfschmerzen;
  • häufiges und reichliches Wasserlassen;
  • sexuelle Dysfunktion (typisch für Männer);
  • verminderte Schwere und Qualität der Sehfunktion.

Symptome von latentem Diabetes bei Frauen

Die Hauptsymptome bei Frauen zur Erkennung von latentem Diabetes sind:

  1. trockenes und sprödes Haar;
  2. Laminierung von Nägeln;
  3. Juckreiz im Perineum;
  4. Pigmentierung der Epidermis.
Insumed -   Ödeme mit Diabetes Symptome, Ursachen, Behandlung, Prävention

Das rechtzeitige Erkennen von Anzeichen einer latenten Form der Krankheit erhöht die Wahrscheinlichkeit, die Entwicklung von Diabetes zu verhindern, erheblich. Eine angemessene und rechtzeitige Behandlung kann die Umwandlung der latenten Form in das aktive Stadium verhindern, den pathologischen Prozess verlangsamen oder vollständig unterbrechen.

Diagnostik

Oft verursacht die Diagnose der Krankheit Schwierigkeiten. Latenter Diabetes ist selten mit lebhaften Symptomen ausgestattet, daher gehen Patienten in medizinische Einrichtungen, die sich bereits in einem fortgeschrittenen Krankheitszustand befinden.

Es ist jedoch weiterhin möglich, pathologische Veränderungen im Körper zu identifizieren. Hierzu werden Patienten verschrieben:

  • Glukosetoleranztest;
  • Bestehen eines Urintests zur Bestimmung der latenten Form von Diabetes.

Die Ergebnisse von Tests, die das Vorhandensein der Krankheit bestätigen, sind der Grund für die Ernennung einer Notfalltherapie. Selbstmedikation ist in diesem Fall äußerst gefährlich für die menschliche Gesundheit. Eine unsachgemäße Therapie kann nicht nur nutzlos sein, sondern auch den Allgemeinzustand verschlimmern und eine sofortige Umwandlung der latenten Form der Pathologie in das aktive Stadium provozieren.

Behandlungstechnik

Die Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes wird dazu beitragen, den Übergang der latenten Form der Krankheit in einen vollwertigen Diabetes zu verhindern. Die Behandlung von latentem Diabetes mellitus besteht aus folgenden Methoden:

  • Ernähre dich gesund. Die Aufrechterhaltung eines gesunden und gesunden Menüs ist eine der Hauptpfeiler einer angemessenen Therapie für latenten Diabetes. Eine therapeutische Diät hilft, den Stoffwechsel zu normalisieren, reduziert die Konzentration von Glukose im Blut, bringt das Gewicht einer Person wieder auf den Normalwert und verbessert das Wohlbefinden.
  • Führen Sie einen aktiven Lebensstil. Mäßige körperliche Aktivität hilft, den Stoffwechsel wiederherzustellen. Das Wachstum der Muskelmasse (das beim Sport beobachtet wird) sorgt für die Absorption von Glukose im Muskelgewebe bzw. der Spiegel dieser Substanz im Blut nimmt ab.
  • Nehmen Sie alle von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente ein. In der Regel werden bei der latenten Form von Diabetes Medikamente verschrieben, die Glukose binden und dann aus dem Körper entfernen.
  • Schlechte Gewohnheiten ablehnen.
  • Nehmen Sie einen Vitaminkomplex, um die Immunität zu stärken.
  • Trinken Sie (auf Empfehlung eines Arztes) Abkochungen von Kräutern, die den Stoffwechsel stabilisieren.
Insumed -   Analyse und Dekodierung von Blutzucker (Zucker), Biochemie, Ursachen für erhöhte und verringerte

Latenter Diabetes ist eine Krankheit, die oft unbemerkt bleibt. Pathologische Veränderungen können jedoch schwerwiegende Komplikationen hervorrufen. Ein rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt und eine verschriebene Therapie tragen dazu bei, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland