Diabetes-Prävention bei Kindern

Diabetes mellitus ist eine schwere Krankheit, von der leider sowohl Erwachsene als auch Kinder betroffen sind. Bei letzteren sind Probleme mit der Insulinproduktion und der Absorption von Zucker meist angeboren. Daher ist es wichtig, ein Kind mit einer Veranlagung für diese Krankheit von Kindheit an daran zu gewöhnen, einen bestimmten Lebensstil zu führen. Die Prävention von Diabetes bei Kindern verringert das Risiko, diese Krankheit und die damit verbundenen Komplikationen in Zukunft zu entwickeln.

Wie man eine "Zuckerkrankheit" verhindert

In einer Familie mit Patienten mit Diabetes mellitus ist die Wahrscheinlichkeit, Kinder mit dieser Pathologie zu bekommen, sowie die Entwicklung von Diabetes im Erwachsenenalter recht hoch. Leider gibt es derzeit keine klar entwickelten vorbeugenden Maßnahmen, um das Auftreten dieser heimtückischen Krankheit zu verhindern.

Wenn die Familie Verwandte hat, die an dieser Krankheit leiden, können Eltern für ihr Baby nur das Risiko für die Entwicklung von Diabetes minimieren:

  • Im Säuglingsalter ist das Stillen die beste Vorbeugung gegen die Krankheit, da natürliche Milch wertvolle Elemente enthält, die die Immunität des Babys stärken und es vor möglichen Infektionskrankheiten schützen, die Diabetes hervorrufen.
  • Im Erwachsenenalter bleibt die richtige Ernährung auch ein Schlüsselfaktor für die Aufrechterhaltung des Blutzuckergleichgewichts. Bereits im Vorschulalter sollten Kinder verstehen, dass Sie viel Gemüse und Obst, Fisch und Getreide essen müssen. Einige Eltern zur Vorbeugung der ganzen Familie werden auf eine kohlenhydratarme Ernährung umgestellt, die es dem Immunsystem nicht ermöglicht, Betazellen zu zerstören.
  • Sie müssen Ihrem Kind das Trinken beibringen. Eltern sollten anhand ihres eigenen Beispiels zeigen, dass es wichtig ist, 15 Minuten vor dem Essen Wasser zu trinken. Dies sind ungefähr zwei Gläser sauberes stilles Wasser pro Tag. Natürlich sollte ein potenzieller Diabetiker sprudelnde zuckerhaltige Getränke vergessen.
  • Wenn das Risiko besteht, an Diabetes zu erkranken, wird das Kind vom Endokrinologen registriert. Sie müssen mindestens zweimal im Jahr einen Spezialisten aufsuchen.
  • Es ist wichtig, das Gewicht von Kindern zu kontrollieren. Unangemessene Gewichtszunahme und gesteigerter Appetit sollten Erwachsene ernsthaft alarmieren.
  • Eltern sollten auch das Schlafmuster des Babys überwachen und darauf achten, genügend Zeit für Spiele im Freien aufzuwenden, insbesondere angesichts der Tatsache, dass Kinder heute fast von der Wiege aus nach einem Computer greifen, der unannehmbar lange sitzen kann.
  • Sie können das Blut auf das Vorhandensein von Antikörpern überprüfen (falls vorhanden, ist eine Vorbeugung der Krankheit nicht mehr möglich).
  • Es ist notwendig, die Gelegenheit zu nutzen, um Prädiabetes zu erkennen. Dazu gibt es immunologische Untersuchungen;
  • Das Risiko von Diabetes wird sich verringern, wenn wir nicht zulassen, dass sich im Körper des Kindes Viren und Infektionen ansammeln, die einen starken Impuls für die Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels und die Einleitung von Autoimmunprozessen darstellen können.
  • Es lohnt sich, Medikamente mit Vorsicht einzunehmen, da sie die Leber und die Bauchspeicheldrüse des Babys stören können.
  • Bei der Prävention von Diabetes bei Kindern ist es wichtig, auf ihren psychischen Komfort, die Kommunikation mit Gleichaltrigen und die Atmosphäre in der Familie zu achten. Starke Belastungen, Ängste und Schocks können nicht nur unruhiges Verhalten verursachen, sondern auch Impulse für die Entwicklung einer schweren Krankheit wie Diabetes geben.
Insumed -   Die Blutzuckerrate bei Männern

Merkmale von Lebensmitteln

Wie bereits erwähnt, sollte bei einem Risiko, an Diabetes zu erkranken, der Ernährung besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Es ist wichtig zu verstehen, dass nur ein Baby nicht in der Lage ist, auf eine kohlenhydratfreie Ernährung umzusteigen. In der Regel nimmt die ganze Familie eine neue Diät an.

Das Kind sollte sich wiederum an Folgendes erinnern:

  • Alle pflanzlichen grünen Lebensmittel sind eine Quelle der Gesundheit und der beste Assistent einer Person im Kampf gegen jede Krankheit. Sie können Ihr Kind mit dem Kochprozess verbinden: Lassen Sie es auf seinem Teller ein essbares Meisterwerk aus frischem Gemüse, Obst und Nüssen auslegen;
  • Es ist nicht notwendig, alles auf dem Teller zu essen. Übermäßiges Essen hat noch niemanden gesund gemacht. Wenn das Baby also sagt, dass es voll ist, sollten Sie es nicht zwingen, alles bis zuletzt zu essen.
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen sollten gleichzeitig sein, und zwischen den Hauptmahlzeiten können Sie leichte gesunde Snacks oder einen grünen Apfel essen. So erhält die Bauchspeicheldrüse eine klare Funktionsweise und produziert bei Bedarf Insulin und Enzyme.
  • Lecker und süß sind nicht nur Süßigkeiten und Kekse, sondern auch gesundes hausgemachtes Eis (aus Joghurt), getrocknete Früchte und Beeren. Wie bei Hauptgerichten können Sie Ihr Kind in die Zubereitung harmloser Desserts einbeziehen.

In der Ernährung von Personen, bei denen das Risiko besteht, an Diabetes zu erkranken, müssen Ballaststoffe vorhanden sein. Nicht alle Kinder essen gerne Kleie, aber sie können zu Gerichten (z. B. Brei) hinzugefügt werden.

Sport als Prävention

Kinder, bei denen das Risiko besteht, an Diabetes zu erkranken, sollten in die Sportabteilung oder zu einem Tanz eingeschrieben werden. Dies ist eine hervorragende vorbeugende Maßnahme gegen Diabetes. Dabei „verbrennen“ Muskeln Kohlenhydrate, die für einen potenziellen Diabetiker gefährlich sind. Der Körper hat nichts zu reservieren. Es lohnt sich jedoch zu verstehen, dass das Kind nach dem Training wieder zu Kräften kommen und einen Bissen haben muss. Lassen Sie ihn Nüsse oder getrocknete Früchte mitnehmen.

Insumed -   Symptome und Behandlung der Insulinresistenz

Wie die Praxis zeigt, gewöhnen sich Kinder an eine bestimmte Ernährung, besonders wenn die ganze Familie so isst. Nachdem sich in der Kindheit ein bestimmtes Essverhalten entwickelt hat, fällt es einem Jugendlichen und dann einem Erwachsenen leichter, sich auf die Einschränkungen zu beziehen, die für die Gesundheit und ein gesundes Leben erforderlich sind.

Die Prävention von Diabetes bei Kindern besteht darin, eine fürsorgliche Haltung gegenüber ihrem Körper zu pflegen und ein gesundes Essverhalten zu entwickeln. Eine wichtige Rolle bei der Prävention dieser Krankheit spielt die Aufrechterhaltung einer ruhigen psychischen Situation in der Familie und der motorischen Aktivität des Kindes.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland