Frühe Anzeichen von Diabetes bei Männern

Diabetes mellitus (DM) ist eine chronische Erkrankung des endokrinen Systems, die in den letzten Jahren epidemisch geworden ist und nach Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems und onkologischen Erkrankungen den 3. Platz belegt. Laut der International Diabetes Federation tritt Diabetes bei 10% der Bevölkerung auf, und bei Männern ist diese Krankheit häufiger als bei Frauen. Der Grund für solche Indikatoren sind frühe hormonelle Veränderungen im männlichen Körper sowie eine nachlässige Einstellung zur Gesundheit und die mangelnde Bereitschaft, bei ersten Beschwerden medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Bevor Sie die Symptome von Zucker bei Männern betrachten, müssen Sie verstehen, um welche Art von Krankheit es sich handelt, woher sie kommt und welche Risikofaktoren sie haben.

Woher kommt Diabetes von Männern?

Diabetes mellitus entsteht durch absolute oder relative Insuffizienz des Pankreashormons Insulin, das für die Zellen des menschlichen Körpers essentiell ist. Insulin wird von der Bauchspeicheldrüse produziert und sein Mangel oder seine unzureichende Menge im Körper führt zu einem Anstieg des Glukosespiegels im Körper (Hyperglykämie). Dieser Zustand ist für alle Organe und Systeme gefährlich, da sich Glukose in den Blutgefäßen ansammelt und lebenswichtige Organe und Systeme zerstört.

Der Mechanismus der Entwicklung von Diabetes beruht auf einem absoluten Insulinmangel, wenn das Hormon Insulin nicht von der Bauchspeicheldrüse produziert wird (Typ-1-Diabetes), oder auf einem relativen Insulinmangel, wenn Insulin produziert wird, jedoch in unzureichender Menge (Typ-2-Diabetes). Diabetes mellitus bei Männern des zweiten Typs entwickelt sich häufig nach 40 Jahren, und Typ-1-Diabetes kann sich viel früher entwickeln.

Diabetes bei Männern: Risikofaktoren

Diabetes mellitus ist eine ziemlich gewaltige und heimtückische Krankheit, insbesondere für Männer, die ihr Gewicht nicht überwachen, zu viel fetthaltiges und scharfes Essen konsumieren, sowie für diejenigen, die Alkohol missbrauchen. Ärzte glauben, dass jeder zweite Mann einem Risiko für die Entwicklung von Diabetes ausgesetzt ist. Besonderes Augenmerk wird auf diejenigen gelegt, die im Bauch übergewichtig sind, was den Druck auf die inneren Organe erhöht. Es gibt viele Gründe und prädisponierende Faktoren für die Entwicklung von Diabetes, unter denen die folgenden Punkte unterschieden werden können:

  • genetische Veranlagung um 10% erhöht das Risiko, an Diabetes zu erkranken;
  • Fettleibigkeit;
  • Unterernährung;
  • kardiovaskuläre Pathologien;
  • Langzeitkonsum von Medikamenten: Diuretika, synthetische Glukokortikoidhormone, blutdrucksenkende Medikamente;
  • häufige nervöse Belastung, Stress, Depression;
  • innere Infektionen;
  • chronische Krankheiten.
Insumed -   Diabetes und eine Überdosis Insulin - Anzeichen, Folgen

Die ersten Anzeichen von Diabetes bei Männern

In der Anfangsphase gibt es keine ausdrücklichen Symptome von Diabetes mellitus, und Männer empfinden signifikante Beschwerden in der Regel als übermäßige Übermüdung. Nach einer bestimmten Zeit, wenn die Glukosemenge einen hohen Wert erreicht hat, treten bei Männern erste Anzeichen von Diabetes auf, die von Folgendem begleitet werden:

  • Gewichtszunahme oder -abnahme;
  • gesteigerter Appetit;
  • Müdigkeit ohne körperliche Anstrengung;
  • Schläfrigkeit, unruhiger Schlaf;
  • Juckreiz in der Leistengegend;
  • übermäßiges Schwitzen.

Die oben genannten Symptome führen bei Männern nicht zu einem Verdacht auf Diabetes. Mit fortschreitender Krankheit werden die klinischen Symptome jedoch deutlicher und wirken sich hauptsächlich negativ auf die Gesundheit der Männer aus. Es ist das Fortpflanzungs- und Fortpflanzungssystem des Mannes, das scharf auf Diabetes reagiert. Männer bemerken eine Abnahme der Potenz, eine vorzeitige Ejakulation und ein vermindertes sexuelles Verlangen.

Bevor Sie die Symptome von Diabetes bei Männern des 1. und 2. Typs betrachten, müssen Sie herausfinden, wie sie sich voneinander unterscheiden.

Typ-1-Diabetes mellitus erfordert täglich die Einführung von Insulin in den Körper, da die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin nicht produziert. Ein Mangel an Insulin kann zu diabetischem Koma und zum Tod des Menschen führen.

Typ-2-Diabetes mellitus erfordert keine Insulininfektionen. Es reicht aus, wenn der Patient seine Ernährung und seinen Lebensstil überwacht und Medikamente einnimmt, um Insulin aufzunehmen. Medikamente sollten nur von Ihrem Arzt verschrieben werden.

Symptome von Diabetes bei Männern vom Typ 1

Typ-1-Diabetes mellitus oder insulinabhängiger Diabetes bei Männern weisen schwere Symptome auf, die sich über mehrere Wochen entwickeln können. Ein provozierender Faktor sind häufig einige Infektionen oder eine Verschlimmerung chronischer Krankheiten. Typische Symptome für Typ-1-Diabetes sind:

  • Durstgefühl;
  • juckende Haut;
  • häufiges Wasserlassen;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • chronische Müdigkeit;
  • ständige Müdigkeit, Schläfrigkeit;
  • verminderte Leistung.

Anfänglich können Diabetes-Symptome bei Typ-1-Männern mit einem erhöhten Appetit einhergehen, aber mit fortschreitender Krankheit beginnen die Patienten, sich zu weigern, etwas zu essen. Ein charakteristisches Symptom ist das Vorhandensein und Empfinden eines bestimmten Geruchs in der Mundhöhle, und es werden auch ständige Übelkeit, Erbrechen, Beschwerden und Schmerzen im Darm festgestellt. Männer mit insulinabhängigem Diabetes in der Vorgeschichte klagen häufig über eine Abnahme der Potenz oder deren völlige Abwesenheit, was sich negativ auf den physischen und psychischen Zustand auswirkt und häufig die Konsultation anderer Spezialisten, einschließlich Psychotherapeuten, erfordert.

Insumed -   Verdauungssystem

Symptome von Diabetes bei Männern vom Typ 2

In den allermeisten Fällen fehlen Symptome von Diabetes mellitus bei Typ-2-Männern. Die Diagnose wird fast immer zufällig bei routinemäßigen oder außerplanmäßigen Untersuchungen mit einem Bluttest gestellt, bei dem ein erhöhter Glukosespiegel im Blut vorliegt. Typ-2-Diabetes mellitus entwickelt sich über mehrere Jahre allmählich. Bei Männern mit Typ-2-Diabetes mellitus heilen Wunden, auch kleine Schnitte, nicht gut, es ist auch eine erhöhte Müdigkeit zu spüren, die Sehschärfe ist verringert und das Gedächtnis ist beeinträchtigt. Haarausfall wird festgestellt, Zahnschmelz wird zerstört, Zahnfleisch blutet oft. Beschwerden über erhöhten Durst und häufiges Wasserlassen fehlen häufig. Fast immer wird diese Form der Krankheit zufällig diagnostiziert.

Die Folgen von Diabetes für Männer

Diabetes mellitus ist eine komplexe chronische Krankheit, die das Leben eines Mannes erheblich verschlechtert, schwerwiegende und manchmal irreversible Folgen hat. Bei Männern mit Diabetes in der Vorgeschichte besteht ein hohes Risiko für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, gefolgt von der Entwicklung eines Herzinfarkts, eines Schlaganfalls. Diabetes mellitus beeinträchtigt die Funktion der Nieren, der Leber und des Magen-Darm-Trakts negativ. Darüber hinaus gibt es Verstöße in der Arbeit der sexuellen und reproduktiven Funktion. Der Testosteronspiegel im Blut ist signifikant reduziert, was zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung der Beckenorgane und zur Entwicklung von Impotenz führt. Die Menge und Qualität der Spermien wird ebenfalls reduziert, die DNA wird beschädigt.

Eine häufige Komplikation bei Diabetes ist ein „diabetischer Fuß“, der durch eine Abnahme der Empfindlichkeit der Gliedmaßen mit anschließender Entwicklung von Nekrose und Eiterung der Haut auch nach einer leichten Verletzung oder einem leichten Schnitt gekennzeichnet ist. Sehr oft führt diese Komplikation zu einer Amputation der Extremität. Das Hauptsymptom des „diabetischen Fußes“ ist das Gefühl von Gänsehaut sowie häufigen Krämpfen in den Beinen. Diese Symptome bei Patienten mit Diabetes sollten ein alarmierendes Symptom sein. Bei Diabetes werden häufig Nierenschäden festgestellt. Die Symptome können im Laufe der Zeit auftreten und hängen direkt vom Stadium der diabetischen Nephropathie ab. Das Hauptzeichen ist eine Zunahme der Diurese und dann eine signifikante Abnahme.

Insumed -   Typ-2-Diabetes-Behandlung

Aufgrund der oben genannten Komplikationen können wir den Schluss ziehen, dass Diabetes eine schwerwiegende Krankheit ist, die nahezu jedes Organ des menschlichen Körpers betreffen kann. Daher sollte jeder Vertreter des stärkeren Geschlechts, der die Symptome und Anzeichen von Diabetes bei Männern kennt, seine Gesundheit überwachen und bei den ersten Beschwerden einen Arzt konsultieren. Um das Risiko von Diabetes mellitus auszuschließen, müssen Sie regelmäßig einen Nüchternbluttest auf Zucker durchführen lassen. Missbrauche auch keinen Alkohol, iss übermäßig fettige und würzige Lebensmittel. Nur ein gesunder Lebensstil und eine sorgfältige Einstellung zu Ihrer Gesundheit tragen dazu bei, die Entwicklung komplexer Krankheiten zu vermeiden oder zu verhindern.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland