Harnzucker bei Männern ist die Norm und Toleranzen

Die Zusammensetzung des Urins und seine physikalischen Eigenschaften sind eine wertvolle Informationsquelle. Diese Flüssigkeit entsteht durch Blutfiltration und zeigt indirekt ihre Zusammensetzung an. Durch das Vorhandensein oder Fehlen bestimmter Spurenelemente, Proteine, Zucker, anderer organischer Verbindungen kann das Vorhandensein oder Fehlen verschiedener Krankheiten festgestellt werden.

Die Norm des Zuckers im Urin bei Männern weist auf einen normalen Stoffwechsel und eine normale Funktion des Harnsystems hin.

Woher kommt Zucker im Urin?

Das gesamte Blutvolumen im menschlichen Körper wird ständig von den Nieren gefiltert. Pro Tag fließen bis zu 180 l Blut durch sie. Der Zweck der Filtration besteht darin, Plasma von Proteinen und kolloidalen Partikeln zu trennen. Möglicher Entzug anderer Verbindungen.

  • In der ersten Stufe der Filtration wird Primärurin gebildet. Sein Volumen entspricht fast dem Volumen des gereinigten Plasmas. Die Zusammensetzung ist ebenfalls ähnlich, jedoch fehlen hier fast vollständig große Proteinmoleküle wie Albumin oder Hämoglobin.
  • In der zweiten Stufe kehrt der größte Teil dieser von kolloidalen Partikeln befreiten Flüssigkeit in den Blutkreislauf zurück. Die Mindestmenge an Wasser, in der die ausgeschiedenen Substanzen gelöst sind, gelangt von den Nieren in die Blase. Dies ist Sekundärurin. Sein Volumen ist gering und überschreitet selten 1,7 Liter pro Tag.

Normalerweise gelangt Zucker nicht in den Urin. Glukosemoleküle wie Metallionen, Aminosäuren und Vitamine werden resorbiert und ins Blut zurückgeführt. Alle diese Substanzen gehören jedoch zur Kategorie der sogenannten Schwellenstoffe. Das heißt, Nierenzellen resorbieren sie nur in einem bestimmten Verhältnis. Wenn die Konzentration von Aminosäuren oder Glukose im Blut höher als ein bestimmter Indikator ist, gelangen die Substanzen in den Sekundärurin und werden ausgeschieden.

Für Glukose ist eine solche Schwelle eine Konzentration im Blut über 10 mmol / l. In diesem Fall können die Nieren nicht den gesamten Zucker ins Blut zurückführen, da Glukose den osmotischen Druck des Blutes erhöht und dieser infolgedessen im Urin ausgeschieden wird.

Dieses Phänomen nennt man Glykosurie.

Ursachen für hohen Urinzucker

Pathologie ist mit einer Vielzahl von Gründen verbunden. Aufgrund ihrer Natur werden die folgenden Arten von Glykosurie unterschieden.

  • Nahrungsergänzungsmittel – verbunden mit übermäßigem Verzehr von kohlenhydratreichen Lebensmitteln. In diesem Fall wird ein Teil der Glukose absorbiert und ein Teil ausgeschieden, da sie nicht verwendet wird. Das Auftreten von Zucker im Urin ist in diesem Fall einmalig. Je mehr Zeit ab dem Zeitpunkt des übermäßigen Verzehrs von Süßigkeiten vergeht, desto geringer ist die Glukosekonzentration im Blut und Urin.
  • Eine andere Art der physiologischen Glykosurie ist mit einem emotionalen Faktor verbunden. Stress, eine starke nervöse Erfahrung, führt oft zu einem Anstieg des Blutzuckers auf ein hohes Niveau. Angst, Schock führt zur Freisetzung einer großen Menge Adrenalin. Das Hormon setzt Zucker frei und erhöht so seine Konzentration im Blut. Wenn letzteres nicht verwendet wird, wird es im Urin ausgeschieden.
  • Schwankungen des Glukosespiegels sind bei schwangeren Frauen sehr auffällig. Die Norm des Zuckers im Urin von Frauen in diesem Zustand ist immer höher. Während der Schwangerschaft sinkt die Nierenschwelle für Zucker und letztere erscheint im Urin in einer Konzentration im Blut von 7 mmol / l. Dementsprechend führt auch der übliche Kuchen mit Tee zum Nachweis von Glukose im Urin. Das Symptom selbst macht wenig Anlass zur Sorge. Wenn der Glukosespiegel im Urin jedoch nicht schwankt, sondern steigt, kann das Auftreten von Schwangerschaftsdiabetes vermutet werden.
  • Glykosurie kann durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht werden – beispielsweise Glukokortikoide. In diesem Fall verschwindet der Zucker aus dem Urin nach dem Ende der Therapie.
Insumed -   Typ 1 Diabetes - Ursachen, Symptome und Behandlung

Die pathologische Form des Symptoms ist mit chronischen oder entzündlichen Erkrankungen verbunden. Es gibt 2 Arten:

  • Nieren – oder Nieren in diesem Fall ist die Übertragung von Zucker in den Urin mit einer Nephron-Dysfunktion verbunden;
  • extrarenal – resultiert aus einem Anstieg des Blutzuckers.

Letzteres tritt aus verschiedenen Gründen auf, beispielsweise bei eingeschränkter Leberfunktion, wenn es unmöglich ist, Glucose in Form von Glykogen zu speichern. ZNS-Läsionen, Hirnverletzungen, Meningitis werden zu Glykosurie durchgeführt. Am häufigsten ist die Pathologie jedoch mit einem Insulinmangel aufgrund von Pankreatitis, Phäochromozytom (Nebennierentumor) und Diabetes mellitus verbunden.

Die physiologische Form der Glykosurie muss nicht behandelt werden und verschwindet von selbst, nachdem der Faktor, der sie verursacht hat, eliminiert wurde. Erhöhter Harnzucker bei Männern, der durch Krankheiten verursacht wird, erfordert eine medikamentöse Therapie.

Urinanalyse

Eine solche Abweichung ist kaum zu bemerken. Natürlich wird der Urin bei Männern mit zunehmendem Zuckergehalt süßlich im Geschmack, aber eine solche Analyse, die im Mittelalter angewendet wurde, wurde lange Zeit nicht durchgeführt. Bei kleinen Kindern macht sich Glykosurie stärker bemerkbar: Eine Windel, die mit Urin getrocknet ist, knirscht wie gestärkt.

In allen anderen Fällen ist ein Urintest auf Zucker die einzige Möglichkeit, diese Abweichung festzustellen, bevor Komplikationen auftreten.

Die Forschung wird auf verschiedene Arten durchgeführt.

  • Der häufigste Weg, um Ihren Zuckergehalt zu bestimmen, ist die Analyse Ihres Morgenurins. Die Flüssigkeit wird unmittelbar nach dem Aufwachen auf nüchternen Magen nach der Morgenhygiene gesammelt. Für die Beurteilung wird nur der durchschnittliche Urinanteil verwendet, da im ersten Fall die Konzentration an Salzen und Spurenelementen zu hoch ist.

Die Probe wird 2 Stunden nach der Entnahme an das Labor übergeben. Wenn im Urin Glukose nachgewiesen wird, wird die Probe noch zweimal wiederholt, um einen Durchschnittswert zu ermitteln und einen zufällig großen Indikator auszuschließen. Wenn die Zuckernorm im Urin nicht überschritten wird, wird die Analyse nicht wiederholt. Informationen zu normalen Indikatoren finden Sie in der Tabelle.

  • Ein weiterer wichtiger Test ist die Bestimmung der Zusammensetzung des täglichen Urins. In diesem Fall wird der gesamte Urin innerhalb von 24 Stunden in einem sterilen Gefäß gesammelt. Während der Sammlung wird die Flüssigkeit im Kühlschrank aufbewahrt. Pro Tag werden ca. 150 ml Urin zur Analyse übergeben.
  • Es gibt ein vereinfachtes Verfahren für die Urinanalyse – Expressstreifen. Sie geben keine genaue Zahl an, aber Sie können einen Wertebereich definieren. Der Streifen wird in den Morgenurin abgesenkt und die Farbänderung mit der Markierung überprüft. Diese Methode ist sehr praktisch für schwangere Frauen, die die Zusammensetzung des Urins überwachen sollten, und für Patienten mit Nierenerkrankungen, Diabetes.
Insumed -   Löwenzahn gegen Krebs, hilft bei Diabetes und nicht nur

Die Zusammensetzung des Urins wird maßgeblich von der Ernährung des Patienten beeinflusst. Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse der Analyse so zuverlässig wie möglich sind, wird empfohlen, einige Regeln zu befolgen, bevor Sie eine Analyse durchführen. 2-3 Tage vor dem Eingriff sollten Sie die Aufnahme von Kohlenhydraten, insbesondere von verdaulichen, reduzieren sowie auf Buchweizenbrei, Rüben, Zitrusfrüchte und Karotten verzichten.

Die Norm des Zuckers im Urin nach Alter

Im Idealfall ändert sich dieser Indikator während des gesamten Lebens nicht. In der Praxis müssen Ärzte jedoch altersbedingte Veränderungen oder Abnutzungserscheinungen des Körpers berücksichtigen, bei denen Nieren, Leber und Bauchspeicheldrüse ihre Funktionen nicht mehr ganz effektiv ausführen können.

Zulässige Altersschwankungen sind gering und spiegeln sich in der folgenden Tabelle wider.

AlterHarnzucker bei Frauen und Männern
Einzelprobe, mmol / lTäglicher Urin, mmol / l
Vor 50 JahreVon 0,05 0,8 upNicht mehr als 2,8
Nach 50 JahrenVon 0,05 1,5 upNicht mehr als 2,8
Во время беременностиVon 0,05 2,5 upNicht mehr als 2,8

Ein leichter Anstieg des Zuckers bei Männern und Frauen nach 50 Jahren wird als akzeptable Abweichung angesehen. Wenn diese Verletzung jedoch mit einem konstant hohen Blutzucker verbunden ist, muss eine Untersuchung durchgeführt werden, da eine solche Kombination von Zeichen auf Diabetes mellitus hinweist.

Der Wert von hohem Urinzucker

Eine zu hohe Glukosekonzentration im Urin im Vergleich zu den Daten in der Tabelle ist nur ein Symptom und keine eigenständige Krankheit. Die Probenergebnisse werden gemäß anderen erhaltenen Daten interpretiert.

Natürlich wird Diabetes in erster Linie vermutet. Weisen Sie einen Bluttest für Zucker sowie einen Glukosetoleranztest zu. Für einen Diabetiker ist das Vorhandensein von Zucker im Urin ein sehr unangenehmes Signal: Immerhin bedeutet dies, dass der Blutzucker bereits auf 10 mmol / l angewachsen ist.

Die zulässige Zuckernorm im Urin ist kein ausreichender Beweis für das Fehlen dieser Krankheit. Wenn der Glukosespiegel nicht höher als 10 mmol / l ist, wird er im Urin nicht nachgewiesen.

Insumed -   Typ II Diabetes mellitus - Diagnose, Symptome, Prävention und Behandlung

Wenn der Blutzucker die zulässigen Normen nicht überschreitet, werden die Nieren sorgfältig untersucht, da in diesem Fall die Ergebnisse der Analyse die Unfähigkeit der Nierenzellen anzeigen, Glukose zu resorbieren.

Die Norm des Zuckers im Urin bei Männern ist nahezu konstant und variiert mit dem Alter kaum. Ein erhöhter Zuckergehalt weist jedoch nicht immer auf eine Krankheit hin. Die Zusammensetzung des Urins hängt stark von der Ernährung ab, und das Auftreten von Zucker in der Flüssigkeit kann physiologische Ursachen haben.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland