Was ist die Norm für Blutcholesterin nach Alter bei Männern und Frauen

Nicht viele Menschen wissen, dass die Cholesterinrate im Blut nach Alter bei Männern und Frauen signifikant unterschiedlich sein kann. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir spezielle Tabellen angegeben. Aber das Wichtigste zuerst.

Heute haben wir alle von Cholesterin und den gesundheitlichen Schäden gehört. Nicht jeder versteht, dass Cholesterin "gut" und "schlecht" sein kann und weiß, welche Funktionen es im Körper erfüllt. Sein Spiegel ist einer der wichtigen Indikatoren für den Zustand des Lipidstoffwechsels und der Hauptfaktor für die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Atherosklerose. Dieser Parameter ist sehr wichtig bei der Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, des endokrinen Systems, von Pathologien der Leber und der Nieren. Aber nicht jeder Patient kann durch die Ergebnisse der Analyse navigieren und verstehen, ob sie der Norm entspricht. Lassen Sie uns herausfinden, was die Norm für Cholesterin nach Alter ist und warum Sie vermeiden sollten, diesen Indikator im Blut zu überschreiten.

Was ist Cholesterin und warum ist es wichtig, seine Norm im Körper zu beachten?

Was ist Cholesterin?

Cholesterin (oder Cholesterin) bezieht sich auf mehrwertige Fettalkohole und ist eine der Strukturkomponenten von Zellmembranen. Mit anderen Worten, es verleiht den Zellmembranen Festigkeit, und wenn wir eine Analogie zum Bauprozess ziehen, wirkt Cholesterin als Verstärkungsnetz, ohne das Mauerwerk nicht auskommt.

Ohne diese Substanz ist die Synthese von Sexualhormonen, Vitamin D und Gallensäuren nicht möglich. Die Zellen der Erythrozyten (23%) und der Leber (17%) enthalten das meiste Cholesterin, es befindet sich in Nervenzellen und in den Membranen des Gehirns. Der größte Teil des Cholesterins wird in der Leber synthetisiert (bis zu 80%). Der Rest – wird mit Lebensmitteln tierischen Ursprungs (Butter, Eier, Fleisch, Innereien usw.) aufgenommen.

Ohne Cholesterin ist der Verdauungsprozess unmöglich, da daraus Gallensäuresalze in der Leber entstehen, die für den Abbau von Fetten im Darm verantwortlich sind. Cholesterin spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion von Sexualhormonen (Östrogen, Testosteron, Progesteron), die für die Funktion des menschlichen Fortpflanzungssystems verantwortlich sind.

Wenn der Gehalt dieser Substanz im Körper unter akzeptable Werte sinkt, wird eine Schwächung der Immunität und Resistenz gegen Infektionen und Krankheiten festgestellt. Cholesterin fördert die Produktion des Hormons Cortisol in den Nebennieren und ist an der Synthese von Vitamin D beteiligt. Kurz gesagt, Cholesterin ist ein wichtiges Bindeglied, ohne das die normale Funktion des Körpers unmöglich ist.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Warum steigt der Cholesterinspiegel?

Warum steigt der Cholesterinspiegel?

Es gibt viele Gründe, die zur Entwicklung der Pathologie führen. Die häufigsten sind:

  • Erbfaktor. Wenn die nächsten Verwandten des Patienten an Arteriosklerose, ischämischer Erkrankung, Schlaganfall oder Herzinfarkt in der Vorgeschichte leiden, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Hypercholesterinämie im Blut signifikant an.
  • Mangel an motorischer Aktivität, Übergewicht, Fettleibigkeit.
  • Unsachgemäße und unausgewogene Ernährung mit einem überwiegenden Anteil an fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln.
  • Chronischer Stress, schlechte Gewohnheiten. Besonders Rauchen (auch passiv) und Alkoholmissbrauch.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Arterielle Hypertension.
  • Pathologie der Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse.
  • Tumorprozesse, maligne Neoplasien.
  • Einnahme bestimmter Medikamente.
  • Altersfaktor (das Krankheitsrisiko steigt nach 50 Jahren).
Insumed -   Gewürznelke zur Behandlung von Diabetes und Kontraindikationen

Dies ist keine vollständige Liste von Faktoren, die den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen können. Eine umfassende Untersuchung und Beratung verschiedener Spezialisten (Kardiologe, Therapeut, Gastroenterologe) hilft dabei, die genaue Ursache des pathologischen Zustands zu ermitteln. Bei Patienten mit einer Verletzung der Indikatoren muss ein Spezialist beobachtet werden und regelmäßig Blut zur Analyse spenden, um den Cholesterinspiegel zu kontrollieren.

Cholesterin ist "schlecht" und "gut"

Diese organische Verbindung ist für sich genommen nicht schädlich für den Körper, sondern nur solange ihre Konzentration im Blut die zulässige Norm nicht überschreitet. In diesem Fall ist es wichtig, in welcher Form Cholesterin präsentiert wird – „gut“ oder „schlecht“. Nützliches Cholesterin ohne Hindernisse bewegt sich durch die Gefäße, dringt in Zellen und Gewebe ein. Eine andere Form – schädigt die Gefäßwände, setzt sich in Form von Cholesterinplaques im Inneren ab und stört die Durchblutung, was das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls erhöht.

Richtiges oder „gutes“ Cholesterin sind hochdichte Protein-Fett-Partikel (HDL-Lipoproteine). In der medizinischen Praxis wird es Alpha-Cholesterin genannt.

Gefährliches Cholesterin zirkuliert im Kreislaufsystem in größeren Partikeln niedriger Dichte (LDL-Lipoproteine). Es ist diese organische Verbindung, die zur Verstopfung von Blutgefäßen und zur Bildung von Plaques an ihren Wänden neigt. Es gibt eine andere Art von Cholesterin – dies sind Lipoproteine ​​mit sehr geringer Dichte (VLDL), die direkt in der Darmwand synthetisiert werden und dazu dienen, Cholesterin in die Leber zu transportieren. Diese Fraktion kommt jedoch praktisch nicht im Blut vor, weshalb ihre Rolle bei der Störung des Lipidstoffwechsels minimal ist.

Die Summe aus "schlechtem" und "gutem" Cholesterin bildet nur den allgemeinen Indikator, der durch einen biochemischen Bluttest bestimmt wird. Wenn die Cholesterinkonzentration erhöht wird, wird eine eingehende Untersuchung des Lipidprofils des Blutes durchgeführt, mit der Sie den Spiegel verschiedener Cholesterinformen separat bestimmen können.

Ein hoher Gesamtcholesterinspiegel im Blut erhöht das Risiko für Arteriosklerose, koronare Herzerkrankungen und andere gefährliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die zum Tod führen können, erheblich. Ein normaler und sicherer Cholesterinspiegel im Blut eines Erwachsenen wird als Indikator von nicht mehr als 5,2 mmol / l angesehen.

In jüngster Zeit unterscheiden Experten die Norm des Cholesterins im Blut nach Alter und Geschlecht. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass selbst die ethnische Zugehörigkeit einer Person den Gehalt dieser organischen Verbindung beeinflusst, und zum Beispiel die Einwohner Indiens oder Pakistans, diese Cholesterinnorm ist viel älter als der durchschnittliche Europäer.

Was ist die Norm für Cholesterin nach Alter? Eine visuelle Darstellung wird durch spezielle Tabellen gegeben, die akzeptable Cholesterinwerte angeben.

Tabelle der Blutcholesterinnormen nach Alter

Ein optimaler Gesamtcholesterinspiegel wird als Indikator unter 5,2 mmol / l angesehen. Der maximal zulässige Füllstand passt von 5,2 bis 6,2 mmol / l in den „Stecker“. Ein Indikator über 6,2 mmol / l wird jedoch bereits als hoch angesehen und erfordert eine medizinische Behandlung.

Die Cholesterinnorm für Frauen nach Alter

Die Cholesterinrate für Frauen

AlterNormale Grenzwerte (mmol / l)
AlterGesamtcholesterin
2.90-5.185-10 Jahre2.26 – 5.301.76 – 3.630.93 – 1.8910-15 Jahre3.21-5.201.76 – 3.520.96 – 1.8115-20 Jahre3.08 – 5.181.53 – 3.550.91 – 1.9120-25 Jahre3.16 – 5.591.48 – 4.120.85 – 2.0425-30 Jahre3.32 – 5.751.84 – 4.250.96 – 2.1530-35 Jahre3.37 – 5.961.81 – 4.040.93 – 1.9935-40 Jahre3.63 – 6.271.94 – 4.450.88 – 2.1240-45 Jahre3.81 – 6.531.92 – 4.510.88 – 2.2845-50 Jahre3.94 – 6.862.05 – 4.820.88 – 2.2550-55 Jahre4.20 – 7.382.28 – 5.210.96 – 2.3855-60 Jahre4.45 – 7.772.31 – 5.440.96 – 2.3560-65 Jahre4.45 – 7.692.59 – 5.800.98 – 2.3865-70 Jahre4.43 – 7.852.38 – 5.720.91 – 2.48> 70 Jahre alt4.48 – 7.252.49 – 5.340.85 – 2.38

Bei Frauen wird der Anstieg des Cholesterinspiegels mit dem Alter weitgehend durch hormonelle Veränderungen im Körper in Verbindung mit den Wechseljahren bestimmt. Darüber hinaus wird häufig während der Schwangerschaft eine Änderung der Indikatoren beobachtet oder kann mit einer Vielzahl von Faktoren verbunden sein, beispielsweise mit Begleiterkrankungen.

In jungen Jahren laufen Stoffwechselprozesse im weiblichen Körper viel schneller ab und Lebensmittel (auch scharf und schwer) werden viel schneller aufgenommen. Daher bleibt der Cholesterinspiegel auch bei nicht ganz gesundem Lebensstil im normalen Bereich. Das Cholesterin kann jedoch auch bei Jugendlichen mit Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus, endokrinen Pathologien oder Leberversagen stetig erhöht sein.

Vertreter des schwächeren Geschlechts, die die Grenze von 30 Jahren überschritten haben, steigen die Cholesterinspiegel im Blut allmählich an. Gleichzeitig steigt das Risiko einer Hypercholesterinämie, wenn eine Frau raucht oder hormonelle Verhütungsmittel einnimmt. In diesem Alter ist es bereits notwendig, die Ernährung zu überwachen, da sich die Stoffwechselprozesse verlangsamen und es für den Körper bereits schwierig ist, Lebensmittel zu verarbeiten und aufzunehmen, die große Mengen an Fetten und Kohlenhydraten enthalten.

Im Alter von 40-45 Jahren nimmt die Produktion weiblicher Sexualhormone – Östrogene – ab und die Fortpflanzungsfunktion schwindet allmählich. Mit Beginn der Wechseljahre sinken die Östrogenspiegel signifikant, was zu einem Anstieg des Cholesterins und einem Anstieg des Blutspiegels führt. Dies sind die physiologischen Eigenschaften des weiblichen Körpers, die weitgehend mit dem hormonellen Hintergrund zusammenhängen.

Im Alter von 50 Jahren sollten Sie besonders auf Ihre Gesundheit, Ernährung und Ihren Lebensstil achten. Es ist am besten, eine cholesterinarme Diät zu machen und die Verwendung von Fett, Fleisch und Milchprodukten, Eiern, Süßigkeiten und tierischen Fetten zu begrenzen. Eine besondere Risikogruppe in diesem Alter sind Frauen, die rauchen, übergewichtig sind und einen sitzenden Lebensstil führen.

Blutcholesterin nach Alter für Männer – Tabelle

Foto: Die Norm des Cholesterins nach Alter für Männer

AlterGesamtcholesterinLDL-CholesterinHDL-Cholesterin
2.95-5.25
5-10 Jahre3.13 – 5.251.63 – 3.340.98 – 1.94
10-15 Jahre3.08-5.231.66 – 3.340.96 – 1.91
15-20 Jahre2.91 – 5.101.61 – 3.370.78 – 1.63
20-25 Jahre3.16 – 5.591.71 – 3.810.78 – 1.63
25-30 Jahre3.44 – 6.321.81 – 4.270.80 – 1.63
30-35 Jahre3.57 – 6.582.02 – 4.790.72 – 1.63
35-40 Jahre3.63 – 6.991.94 – 4.450.88 – 2.12
40-45 Jahre3.91 – 6.942.25 – 4.820.70 – 1.73
45-50 Jahre4.09 – 7.152.51 – 5.230.78 – 1.66
50-55 Jahre4.09 – 7.172.31 – 5.100.72 – 1.63
55-60 Jahre4.04 – 7.152.28 – 5.260.72 – 1.84
60-65 Jahre4.12 – 7.152.15 – 5.440.78 – 1.91
65-70 Jahre4.09 – 7.102.49 – 5.340.78 – 1.94
> 70 Jahre alt3.73 – 6.862.49 – 5.340.85 – 1.94

Männer müssen besonders auf den Cholesterinspiegel in ihrem Blut achten, da ihr Herz und ihre Blutgefäße im Gegensatz zu Frauen nicht durch Sexualhormone geschützt sind. Darüber hinaus sind viele Mitglieder des stärkeren Geschlechts anfällig für schlechte Gewohnheiten:

  • rauchen
  • Alkohol missbrauchen
  • zu viel essen
  • bevorzugen kalorienreiche und fetthaltige Lebensmittel

Daher ist das Risiko für Arteriosklerose und lebensbedrohliche Zustände (Schlaganfall, Herzinfarkt) bei Männern besonders hoch.

Trotzdem ist die Dynamik des pathologischen Prozesses bei Vertretern verschiedener Geschlechter unterschiedlich. Wenn Frauen mit zunehmendem Alter einen Anstieg des Cholesterins haben, steigt diese Zahl bei Männern auf 50 Jahre und beginnt dann abzunehmen. In einer starken Hälfte der Menschheit manifestieren sich die charakteristischen Symptome einer Hypercholesterinämie jedoch häufiger:

  • Angina-Attacken, die mit einer Verengung der Koronararterien verbunden sind;
  • das Auftreten von Hauttumoren mit Fetteinschlüssen;
  • Kurzatmigkeit mit wenig körperlicher Anstrengung;
  • Herzversagen;
  • Beinschmerzen
  • Mikroanschläge.

Im Erwachsenenalter helfen nur ein aktiver Lebensstil, eine richtige Ernährung und die Ablehnung schlechter Gewohnheiten Männern, das Cholesterin auf dem richtigen Niveau zu halten.

Wenn Sie einen hohen Cholesterinspiegel im Blut haben, empfehlen wir ein sehr wirksames Medikament. Den Preis für Aterol finden Sie auf der offiziellen Website.

Bluttest: Wie besteht man und entschlüsselt?

Eine Blutuntersuchung auf Cholesterin. Wie richtig entschlüsseln?

Die Blutentnahme erfolgt ausschließlich auf nüchternen Magen, normalerweise morgens. In diesem Fall sollte die letzte Mahlzeit nicht früher als 8 – 10 Stunden vor der Blutentnahme erfolgen. Am Vorabend des Verfahrens muss der Konsum von Alkohol und Drogen ausgeschlossen werden, um physischen und emotionalen Stress zu vermeiden. Bevor Sie Blut spenden, müssen Sie sich beruhigen und versuchen, sich keine Sorgen zu machen, da übermäßige Angst oder Furcht vor dem Eingriff das Endergebnis beeinflussen können.

Die Ergebnisse der Studie zeigen Ihrem Arzt, wie hoch der Cholesterinspiegel im Blut „gut“ und „schlecht“ ist. Wenn der Gehalt an gefährlichem Lipoprotein niedriger Dichte (LDL) höher als 4 mmol / l ist, wird dies bereits als Risikofaktor für die Entwicklung kardiovaskulärer Pathologien angesehen. Und Sie sollten mit der Behandlung und Anpassung des Lebensstils und der Ernährung beginnen.

Wenn der Gehalt an vorteilhaftem Cholesterin (HDL) 5 mmol / l erreicht, bedeutet dies, dass es Lipoproteine ​​niedriger Dichte unterdrückt, sie aus den Wänden der Blutgefäße auslaugt und dadurch den Herzmuskel schützt. Wenn sein Spiegel unter 2 mmol / l fällt, steigt das Risiko für pathologische Veränderungen.

Wie man den Cholesterinspiegel im Blut senkt – Diät und richtige Ernährung

Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Hypercholesterinämie und der Entwicklung von Atherosklerose. Bei hohem Cholesterinspiegel ist es sehr wichtig, Lebensmittel, die tierische Fette, Cholesterin und einfache Kohlenhydrate enthalten, von der Ernährung auszuschließen. Eine solche Diät muss sich an den Rest seines Lebens halten. Mit einem leichten Überschuss an Indikatoren hilft eine richtige Ernährung, den Cholesterinspiegel zu senken und ihn normal zu halten.

Produkte, die den Cholesterinspiegel erhöhen:

  • fetthaltiges Fleisch, geräuchertes Fleisch, Würstchen, Schmalz, Innereien;
  • Hühnereier;
  • Butter, Margarine;
  • fetthaltige Saucen, Mayonnaise;
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt (Sahne, Käse, Hüttenkäse, Sauerrahm);
  • Fast Food, Konserven, Fertiggerichte;
  • Mehl, Süßwaren;
  • Süßigkeiten, Schokolade;
  • Kaffee, süße kohlensäurehaltige Getränke;
  • Alkohol

Bei erhöhtem Cholesterinspiegel im Blut sollten Sie auf alkoholische Getränke, insbesondere Bier und Wein, verzichten. In Bierwürze enthält "schlechtes" Cholesterin, und halbsüße und süße Weine und Tinkturen enthalten viel Zucker, der für Blutgefäße von mindestens Cholesterin schädlich ist. Wenn ein nüchterner Lebensstil durch Raucherentwöhnung und körperliche Aktivität ergänzt wird, wirkt sich dies am positivsten auf den Cholesterin- und Gefäßstatus aus.

Wenn es für Patienten im Alter schwierig ist, Sport zu treiben, müssen Sie sich nur mehr bewegen (gehen, nach oben zu Ihrem Boden gehen). Diese Maßnahmen, kombiniert mit der richtigen Ernährung, helfen, den Körper zu heilen.

Welche Lebensmittel sind hilfreich? Das Tagesmenü sollte enthalten:

  • frisches Gemüse und Obst;
  • Gemüsesalate mit Pflanzenöl;
  • mageres Diätfleisch;
  • Gemüsesuppen;
  • Bohnen;
  • Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt;
  • Getreide (Buchweizen, Hafer, Hirse, Reis);
  • Mineralwasser, ungesüßte Fruchtgetränke, frische Säfte.

Brot ist besser, Vollkorn mit Kleie oder Roggen zu essen. Aber fetter Fisch, der reich an gesunden Omega-3-Säuren ist, ist nicht nur essbar, sondern auch notwendig. Dies wird zur Produktion von vorteilhaftem Cholesterin und zu einer Verringerung des Volumens von Lipiden niedriger Dichte beitragen.

Medikation

Wenn die Norm des Cholesterins nach Alter im Blut stark überschritten wird, kann eine Diät nicht. In diesem Fall verschreibt der Arzt Medikamente unter Berücksichtigung der Schwere der Erkrankung, des Alters des Patienten und des Vorliegens von Begleiterkrankungen.

Statine werden am häufigsten zur Behandlung von Patienten mit hohem Cholesterinspiegel eingesetzt. Viele Medikamente in dieser Gruppe können Nebenwirkungen hervorrufen und haben eine ziemlich umfangreiche Liste von Kontraindikationen.

Daher versuchen Ärzte, Statine der letzten, vierten Generation zu verschreiben, die auch bei älteren Patienten mit Begleiterkrankungen besser vertragen und erfolgreich eingesetzt werden. Das Wirkprinzip von Statinen basiert auf der Hemmung spezifischer Enzyme, die an der Produktion von "schlechtem" Cholesterin beteiligt sind. Gleichzeitig tragen Medikamente zur Produktion von nützlichem Cholesterin und zur Wiederherstellung und Reinigung beschädigter Gefäße bei.

Eine andere Gruppe von Arzneimitteln ist Fibrin. Ihre Wirkung zielt darauf ab, den Gehalt an schlechtem Cholesterin aufgrund der Oxidation von Fetten in der Leber zu senken. Diese Medikamente sind besonders wirksam in Kombination mit Statinen. Patienten, bei denen die Verwendung solcher Medikamente allergische Reaktionen hervorruft, werden Nahrungsergänzungsmittel verschrieben, die auf pflanzlichen Bestandteilen, Arzneimitteln mit Nikotinsäure und Vitaminkomplexen basieren. Darüber hinaus wird den Patienten empfohlen, Fischöl einzunehmen, das mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält, die zur Neutralisierung von Cholesterin niedriger Dichte beitragen.

Lesen Sie Bewertungen über das Medikament Choledol. Dies ist ein sehr effektiver Weg, um das Cholesterin wieder normal zu machen.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland