Anzeichen von Schwangerschaftsdiabetes bei schwangeren Frauen

Während der Schwangerschaft wird eine Frau vielen diagnostischen Tests unterzogen, von denen die wichtigsten Labortests sind, um den Glukosespiegel im Blut und Urin zu bestimmen. Einige schwangere Frauen haben ein hohes Maß an Glykämie, was das Auftreten von Diabetes bedeutet. Diese Krankheit ist selten, hat jedoch schwerwiegende Folgen für den Körper von Mutter und Kind. Deshalb ist es für eine Frau wichtig, die Hauptsymptome von Schwangerschaftsdiabetes bei schwangeren Frauen und ihre möglichen Komplikationen zu kennen.

Jeden Monat wird die Bauchspeicheldrüse einer schwangeren Frau einer zunehmenden Belastung ausgesetzt, die mit einer Veränderung des Images und des Lebenstempos einer Frau verbunden ist. Somit entwickelt sich die physiologische Toleranz von Geweben gegenüber der Wirkung von Insulin. Der Hauptauslöser für Schwangerschaftsdiabetes ist der Reifegrad der Plazenta, die aktiv Hormone produziert, die den Blutzuckerspiegel erhöhen. In jedem Schwangerschaftstrimester steigt die Konzentration von Progesteron und Östrogen an, was das klinische Bild der Krankheit verschlimmert. Infolgedessen kann die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin produzieren, wodurch ein Mangel im Blutkreislauf eine Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels verursacht.

Während sich der Fötus entwickelt, wird die beeinträchtigte Insulinempfindlichkeit des Gewebes verstärkt, die folgenden endogenen Faktoren tragen dazu bei:

  • Genetische Veranlagung (das Vorhandensein von Diabetes bei einem Blutsverwandten).
  • Die Zunahme des Volumens und der Kalorienaufnahme von Nahrungsmitteln.
  • Verminderte motorische Aktivität in den letzten Stadien der Geburt eines Kindes.
  • Eine Reihe von überschüssigem Körperfett.

Diese Faktoren führen zu einer anhaltenden Hyperglykämie, da die Insulinproduktion nicht ausreicht, um eine verringerte Glukosetoleranz zu überwinden.

So identifizieren Sie einen Risikofaktor

Das Auftreten von Schwangerschaftsdiabetes ist wahrscheinlicher, wenn bestimmte Risikofaktoren in der Familien- und Lebensgeschichte einer Frau vorliegen. Das Auftreten eines erhöhten Glukosespiegels im Blut hängt direkt von den Merkmalen der Genetik und Konstitution der schwangeren Frau ab.

Folgende Faktoren begleiten den Ausbruch der Krankheit:

  • Fettleibigkeit;
  • Erwachsenenalter (über 30);
  • Fälle von Diabetes bei nahen Verwandten;
  • entzündliche Erkrankungen der Gliedmaßen und Eierstöcke;
  • endokrine Krankheiten;
  • das Auftreten von Diabetes vor der Geburt des Fötus;
  • Polyhydramnion;
  • Geschichte der spontanen Abtreibung.

Symptome der Grunderkrankung

Der Schweregrad des Krankheitsbildes hängt von folgenden Kriterien ab:

  • Ab dem Gestationsalter, in dem sich die Krankheit manifestierte.
  • Der Grad der Kompensation der Pathologie.
  • Das Vorhandensein von begleitenden pathologischen Prozessen im Körper.
  • Beitritt zum dritten Trimester der Gestose.
Insumed -   Diabetes-Behandlung Leute

Es ist schwierig, den Beginn des Schwangerschaftsdiabetes mellitus gemäß dem klinischen Bild zu bestimmen, daher sind Blut- und Urintests auf Glukosespiegel die aussagekräftigste Diagnosemethode, auf deren Grundlage die endgültige Diagnose gestellt wird.

Das wichtigste diagnostische Zeichen für eine Insulinresistenz ist ein Anstieg des Blutzuckerspiegels auf leeren Magen auf 7 mmol / l, und seine Wertschwankungen sind im Laufe des Tages größer als 11,5 mmol / l.

Anzeichen eines pathologischen Zustands während der Geburt eines Kindes:

  • erhöhter Wasserverbrauch pro Tag;
  • häufiges Wasserlassen;
  • ständiges Hungergefühl;
  • trockene Haut und Mundschleimhaut;
  • Juckreiz und Brennen der Haut, insbesondere in der Harnröhre;
  • Müdigkeit;
  • Veränderungen der Sehschärfe;
  • Schlafstörung.

Frauen vermuten in der Regel nicht die Entwicklung von Schwangerschaftsdiabetes und denken, dass die pathologischen Symptome der Krankheit physiologische Manifestationen einer Schwangerschaft sind.

Es ist schwieriger, die Krankheit mit einem moderaten Glykämieniveau zu diagnostizieren, da Glukose in Urintests nicht nachgewiesen wird.

Symptome von latentem Diabetes bei schwangeren Frauen

Latenter Schwangerschaftsdiabetes ist eine sehr gefährliche Krankheit für eine Frau während der Geburt eines Kindes. Es ist schwierig, das Ego zu identifizieren, da sich der Patient gut fühlt und keine gesundheitlichen Beschwerden offenbart. Das klinische Bild der Krankheit entwickelt sich allmählich und wird von Experten als Typ-2-Diabetes diagnostiziert.

Die typischsten Anzeichen dieser Form der Krankheit:

  • ständiges Gefühl der Müdigkeit;
  • häufiger Schwindel;
  • ein ständiges Hungergefühl, auch nach dem Essen;
  • Durst
  • häufiges Wasserlassen;
  • Krämpfe.

Bei Frauen im Alter von 35 Jahren besteht das Risiko eines langsameren Auftretens von Symptomen, die von einem Arzt falsch diagnostiziert werden können.

Um die Entwicklung der Pathologie bei einer schwangeren Frau zu identifizieren, gibt es einen speziellen Test, mit dem Sie den Glykämieniveau auf nüchternen Magen und nach Einnahme einer Glukoselösung bestimmen können.

Bei der Ermittlung des Ausmaßes der Beeinträchtigung des Kohlenhydratstoffwechsels bei der werdenden Mutter ist eine strikte Überwachung der nachfolgenden Glukoseindikatoren erforderlich, die unter Aufsicht eines Endokrinologen durchgeführt wird.

Mögliche Komplikationen von Diabetes bei einer schwangeren Frau und deren Symptome

Die meisten Komplikationen während der Schwangerschaft werden bei Frauen mit der Diagnose Schwangerschaftsdiabetes beobachtet. Das Risiko einer spontanen Abtreibung ist insbesondere im ersten Schwangerschaftstrimester signifikant erhöht, und es besteht auch die Möglichkeit einer Frühgeburt.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Die Entwicklung von Präeklampsie und Eklampsie bei Diabetes

Die wahrscheinlichste Komplikation der Krankheit im zweiten oder dritten Schwangerschaftstrimester ist die Entwicklung einer Präeklampsie. Dies ist eine pathologische Erkrankung, die vor dem Hintergrund von Diabetes auftritt und im klinischen Bild schwerwiegender ist als bei normalen Frauen. Laut Statistik leiden 33% der werdenden Mütter, bei denen Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert wurde, an Präeklampsie.

Insumed -   Die Zuckerrate aus einer Vene - Diabetes

Der pathologische Zustand geht mit einem Ödem einher, da die Nieren einer schweren Belastung ausgesetzt sind, um überschüssige Flüssigkeit und Glukose aus dem Körper der Frau zu entfernen. Infolgedessen liegt eine Verletzung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts vor und die Nieren können überschüssige Flüssigkeit nicht entfernen. Sie beginnen sich im Gewebe anzusammeln. In Urintests wird ein Protein nachgewiesen, dessen Konzentration vom Stadium der Kompensation der Grunderkrankung abhängt. Auch ändern sich die Blutdruckindikatoren, sie beginnen sich im Zusammenhang mit dem überschüssigen Flüssigkeitsfluss in den Blutkreislauf ständig zu erhöhen.

Vor dem Hintergrund des Diabetes mellitus beginnen die Symptome eines zerebrovaskulären Unfalls zuzunehmen.

Der Patient hat die folgenden Symptome:

  • signifikante Gewichtszunahme;
  • emotionale Instabilität;
  • zunehmende Angst;
  • Lethargie;
  • anhaltende arterielle Hypertonie;
  • Muskelkrämpfe;
  • Gedächtnisstörung;
  • starke Schwellung.

Der Patient hat folgende Symptome:

  • hoher Blutdruck;
  • starke Bauchschmerzen;
  • Sehbehinderung;
  • Übelkeit, die in Erbrechen endet;
  • verminderte Urinausscheidung;
  • Muskelschmerzen;
  • Bewusstlosigkeit

Ein provozierender Faktor bei der Entwicklung von Pathologien ist eine genetische Veranlagung, Übergewicht und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Komplikationen des Fötus und ihre Manifestationen

Der Hauptnährstoff für das Baby während der Schwangerschaft ist Glukose, die es vom Körper der Mutter erhält. Glukose gelangt in aufgehellter Form über die Plazenta in den Fötus, aber Ketonkörper, die die diabetische Phänopathie des Kindes verursachen, gelangen auch über die Plazenta.

Diabetische Phänopathie des Fetus

Ein hohes Maß an mütterlicher Glykämie kann zur Entwicklung pathologischer Veränderungen in der Plazenta und allen Organen des Kindes führen. Die übermäßige Aufnahme von Glukose in das Kind führt zu dystrophischen Veränderungen in den Zellen der Bauchspeicheldrüse, und im dekompensierten Stadium des Diabetes bei der Mutter werden die Organzellen erschöpft.

Bei der Geburt hat das Kind eine Verzögerung in der Entwicklung von Lungengewebe aufgrund eines pathologischen Anstiegs in Leber und Milz einer schwangeren Frau.

Die folgenden klinischen Symptome können bei einem kranken Kind beobachtet werden:

  • große Masse bei der Geburt;
  • Verkürzung der Halswirbelsäule;
  • bläuliche Haut;
  • gestörtes Atmungssystem;
  • angeborene Fehlbildungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • eine Zunahme der Größe der Leber und Milz;
  • Pasteten von Gesichtstüchern.
Insumed -   Die Blutzuckerstandards müssen überprüft werden

Makrosomie

Die Krankheit vor dem Hintergrund von Diabetes bei der Mutter ist weit verbreitet und der Hauptgrund für die Geburtsverletzung einer schwangeren Frau, da das Baby groß geboren wird. Die Entbindung erfolgt per Kaiserschnitt. Dies hilft, Frakturen und Luxationen der Gelenke des Kindes zu vermeiden, die während der natürlichen Geburt auftreten können.

Diagnostische Anzeichen der Krankheit

Die aussagekräftigste diagnostische Methode sind die Ultraschallindikatoren. Sie können mögliche Komplikationen des Fötus bestätigen oder ausschließen sowie den Zustand der Plazenta und des Fruchtwassers beurteilen.

Überschüssige Glukose im Blutkreislauf der Mutter trägt zu folgenden Veränderungen der Plazenta bei:

  • Verdichtung und Verdickung der Wände von Blutgefäßen;
  • Sklerose der Spiralarterien;
  • Nekrose der Oberflächenschicht von Trophoblasten;
  • eine Zunahme der Plazenta über den vorgeschriebenen Zeitraum hinaus;
  • langsame Durchblutung der Gefäße.

Ultraschallindikatoren für die Verletzung des Fötus:

  • unverhältnismäßige Körperteile des Babys;
  • Bifurkation der Kontur des Ortes des Babys in der Gebärmutter;
  • unscharfe Kontur des Kopfes;
  • Polyhydramnion.

Frauen, bei denen das Risiko für das Auftreten dieser Krankheit besteht, sollten sich einer ständigen Überwachung der Glykämie unterziehen, um künftigen Komplikationen vorzubeugen.

Fachleute empfehlen Frauen, ihren Lebensstil anzupassen und dabei das normale Körpergewicht mit Hilfe einer speziellen Diätnahrung und einer Reihe von körperlichen Übungen aufrechtzuerhalten. Es ist notwendig, die Verwendung bestimmter Medikamente, die die Gewebetoleranz gegenüber Glukose verbessern, wie z. B. Glukokortikosteroide, auszuschließen. Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Schwangerschaftsdiabetes ist eine schwere Krankheit, da es keine ausgebrannten Symptome der Krankheit gibt. Daher ist es für eine schwangere Frau wichtig, sich rechtzeitig bei einem Frauenarzt anzumelden und regelmäßig Tests durchzuführen, um den Glukosespiegel im Blut und Urin zu bestimmen.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland