Erhöhung des Blutzuckerspiegels

Hypoglykämie – ein niedriger Glukosespiegel im Blut, ein kritischer Zustand des Körpers, in dem Zellen und Organe als Ganzes keine Nährstoffe erhalten, weshalb ihre Arbeit, insbesondere die Arbeit des Gehirns, gestört wird. Wenn der gesenkte Zuckergehalt lange anhält, besteht die Gefahr eines Gehirnausfalls und eines Sturzes einer Person ins Koma.

Was verursacht Hypoglykämie?

Hypoglykämie tritt häufig bei Menschen mit kohlenhydratarmen oder anderen Diäten auf, die die Aufnahme von Kohlenhydraten einschränken. Zucker kann aber auch morgens niedriger als normal sein, was beim Frühstück leicht korrigiert werden kann.

Betrachten Sie die Hauptursachen für Hypoglykämie:

  1. Seltene Mahlzeiten. Nahrung im Magen kann im Durchschnitt 2-3 Stunden lang verdaut werden. Während dieser Zeit sind alle inneren Reserven aufgebraucht und es besteht ein Mangel an Glukose.
  2. Kleine Mahlzeiten und kalorienarme Aufnahme. Unter diesen Umständen spielt der glykämische Index (GI) eine Rolle, der zeigt, wie stark ein bestimmtes Produkt den Blutzucker erhöht. Je niedriger der GI des Produkts ist, desto länger wird der Zuckerspiegel auf einem Niveau gehalten, bei dem Insulin (das Hormon der Bauchspeicheldrüse) dem Blut keine Glukose entzieht. Je mehr Lebensmittel mit niedrigem GI, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines niedrigen Blutzuckerspiegels.
  3. Längeres Sporttraining, bei dem der Körper möglicherweise die gesamte Glykogenversorgung verschwendet, wodurch eine Person die Symptome einer Glykämie spüren kann. Um diesen Zustand zu vermeiden, nehmen Sportler häufig vor und nach dem Training kohlenhydratreiche Lebensmittel ein.
  4. Sucht nach Süßigkeiten. Wenn eine Person etwas Süßes oder Backwaren isst, dh Lebensmittel mit einem hohen GI, steigt der Blutzuckerspiegel stark an, was zu einer reichlichen Insulinproduktion führt, die wiederum Zucker aus dem Blut ableitet und wieder unter den Normalwert fällt .
  5. Flüssiger Zucker. Eine große Menge kohlensäurehaltiger Getränke oder Alkohol, die auch viel Zucker und einen hohen GI enthalten, was Konsequenzen hat, einschließlich eines niedrigen Blutzuckerspiegels.
Insumed -   Moderne Behandlungen für Diabetes

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Die Symptome einer Senkung des Blutzuckers können wie folgt sein:

  • Erschöpfung, Ohnmacht, Erschöpfung;
  • Schüttelfrost oder Fieber;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • juckende Haut;
  • Ohnmacht.

Wenn diese Symptome häufig auftreten, sollten Sie einen Arzt konsultieren, der Sie höchstwahrscheinlich zu einem Zuckertest überweist. Bei einer Blutuntersuchung mit leerem Magen sehen Sie Ihre Ergebnisse. Wenn der Glukosespiegel niedriger oder höher als normal ist, sollten Sie über eine weitere Untersuchung nachdenken und einen Arzt konsultieren. Wenn die Plasmaglukose im Körper die Norm überschreitet, aber einen Wert unterhalb der Diabetikerschwelle (dh des Zuckerspiegels, der ein Zeichen für Diabetes ist) erreicht, wird dieser Zustand des Körpers als Nüchternglukose bezeichnet.

Eine Analyse bestätigt die Krankheit oder das Gegenteil nicht vollständig, sodass Sie innerhalb einer Woche einige weitere Tests durchführen müssen. Die Ergebnisse werden für sich selbst sprechen. Ob es um Kinder geht. Das Risiko einer Glykämie bei einem Neugeborenen ist unter bestimmten Umständen möglich, wie z. B. Kaiserschnitt, Frühgeburt. In solchen Fällen geben Ärzte dem Baby süßes Wasser, um einer Glykämie vorzubeugen.

Selbst wenn es nicht möglich war, einen niedrigen Blutzuckerspiegel im Blut des Babys zu vermeiden, wird dies entweder den Körper selbst, der die benötigten Hormone verwendet, oder Ärzte schnell reparieren. Aber auch wenn der kritische Zuckergehalt lange anhält, besteht die Gefahr einer nachteiligen Auswirkung auf das Gehirn des Neugeborenen. Ein solches Risiko ist jedoch unwahrscheinlich, da selbst komplizierte Hypoglykämien durch einfaches Stillen behandelt werden.

Wie man den Glukosespiegel normalisiert

Wie kann man den Zuckerspiegel erhöhen und sich nicht durch Hypoglykämie unwohl fühlen? Es ist sehr einfach, Süßigkeiten zu essen. Aber schon wie man die Insulinresistenz erhöht oder umgekehrt verringert, wird der Arzt sagen. Das erste, was der Arzt über Änderungen des Lebensstils sagen wird, und genauer gesagt, die Ernährung wird helfen. Patienten mit Diabetes wissen fast nicht, was Süßigkeiten sind oder was Weißmehl enthält, da all dies einen hohen glykämischen Index hat und sehr schädlich ist. In jedem Fall müssen Sie vielleicht für einen bestimmten Zeitraum auf Mehl, Süßigkeiten und andere Lebensmittel mit hohem GI verzichten, da dies die Ursachen für Hypoglykämie sind. Es ist besser, komplexe Kohlenhydrate zu essen, die das Blut allmählich mit Glukose sättigen, ohne plötzliche Sprünge, und das Gefühl der Fülle länger aufrechtzuerhalten. Außerdem sollte das Essen regelmäßig zubereitet werden, wenn dies nicht der Fall ist.

Insumed -   Hunger mit hohem Blutzucker

Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören, haben ihre Reihen wieder aufgefüllt, da diese Gewohnheit neben anderen durch das Rauchen verursachten Krankheiten auch Probleme mit der Normalisierung der Stabilität des Blutzuckers mit sich bringt. Gleiches gilt für den übermäßigen Koffeinkonsum, bei dem die Bauchspeicheldrüse mehr Insulin produziert als erforderlich. Achten Sie darauf, keinen Alkohol mit Süßigkeiten und auch nicht auf leeren Magen zu trinken, da alkoholische Getränke zu einem starken Anstieg des Blutzuckers beitragen.

Bereichern Sie Ihre Ernährung mit Lebensmitteln, die Omega-3-Fettsäuren enthalten. Pflanzenöle, fettiger Fisch und Kürbiskerne sind Beispiele für Lebensmittel mit gesunden Fetten. Solche Fette helfen, den Plasmaglucosespiegel zu stabilisieren. Chrom – ein Spurenelement in Meeresfrüchten, Nüssen, Käse, Gemüse und Obst – hilft auch bei der Regulierung des Blutzuckers.

Der erste Schritt zum Leben ohne Glykämie ist also eine gesunde Ernährung. Nicht umsonst ist oft zu hören: Wir sind das, was wir essen, denn alles, was wir in unseren Körper bringen, manifestiert sich auf die eine oder andere Weise in unserer Gesundheit und unserem Aussehen. Überwachen Sie daher Ihre Ernährung und Ihre Gewohnheiten.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland