Folgen von Diabetes

Diabetes mellitus ist eine chronische Krankheit, die den Stoffwechsel im Körper von Männern und Frauen stört. Es ist völlig unmöglich, sich von Diabetes zu erholen. Eine Person muss den Blutzucker während ihres gesamten Lebens kontrollieren und die vom Arzt verordnete Diät einhalten. Laut Statistik leben Patienten mit Typ-1-Diabetes selten bis zu 50 Jahre alt. Was Diabetes bedeutet:

  • Änderung des Lebensstils.
  • Behinderung.
  • Einschränkungen bei körperlicher Aktivität (Tourismus, Sport).
  • Schlechter psychischer Zustand.
  • Erektionsstörungen.
  • Komplikationen aller menschlichen Organe (Schädigung von Blutgefäßen, inneren Organen und Nervengewebe).
  • Erhöhtes Risiko für unerwünschte Krankheiten.

Menschen mit einer positiven Einstellung bemerken auch einige positive Aspekte dieser Krankheit. Eine Person wird verantwortungsbewusster, gesammelt, weil dies von der Krankheit verlangt wird. Die meisten Männer ändern ihre Lebenswerte, viele widmen mehr Zeit der Familie und ihren Lieben. Stoffwechselstörungen haben jedoch einen streng negativen Charakter.

Die Ärzte beschlossen, die Komplikationen in drei Typen zu unterteilen:

  • Akute Komplikationen.
  • Spätkomplikationen.
  • Chronische Komplikationen

Akute Komplikationen

Diese Gruppe ist die gefährlichste Folge von Diabetes, da sie sowohl die menschliche Gesundheit als auch sein Leben gefährdet. Akute Komplikationen entwickeln sich sehr schnell und können innerhalb weniger Tage oder Stunden den Körper ernsthaft schädigen. Es gibt verschiedene Arten von akuten Folgen von Diabetes, die einen anderen Behandlungsansatz erfordern.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Ketoazidose

Ketoazidose ist eine Erkrankung, bei der der Körper nicht in der Lage ist, die erforderliche Insulinmenge zu produzieren, der Zuckergehalt im Blut- und Ketonkörper jedoch ständig zunimmt. Ketonkörper sind die Abbauprodukte von Fetten, die sich bei Aufnahme durch den anhaltenden Geruch von Aceton ausdrücken. Dies ist auf eine Verletzung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Körper und dessen Dehydration zurückzuführen. Ketoazidose entwickelt sich sehr schnell und kann so schnell wie möglich ernsthafte Schäden verursachen. Symptome einer Ketoazidose:

  • Unerklärlicher Gewichtsverlust.
  • Trockener Mund, Durst.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Erhöhte Konzentration von Glukose und Ketonen im Blut.
  • Durchfall.
  • Tachykardie und Herzklopfen.
  • Schwindel und Kopfschmerzen.
  • Erhöhte Reizbarkeit.
  • Stimmungsschwankungen.
  • Trockenheit und Peeling der Haut.
  • Reduzierte Arbeitsfähigkeit, ständige Lethargie.
  • Erhöhtes Wasserlassen.
  • Geruch von Aceton aus dem Mund.
Insumed -   Die Norm des Zuckers nach dem Essen bei einem gesunden Menschen

Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, kann eine Ketoazidose zu einem Hirnödem führen. Laut Statistik führt diese Komplikation in 70% der Fälle zum Tod des Patienten.

Akutes Nierenversagen

Akutes Nierenversagen ist ein Nierenschaden, der durch starke Dehydration (Dehydration) verursacht wird. Aus diesem Grund können die Nieren ihre Pflichten nicht erfüllen und aufhören zu arbeiten. Giftige Substanzen verbleiben im Körper und zerstören ihn von innen. Diese Komplikation ist an folgenden Anzeichen einer Vergiftung zu erkennen:

  • Bewusstseinsverwirrung.
  • Schwellung der Extremitäten.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Kopfschmerzen.
  • Erhöhte Müdigkeit.

Befreien Sie den Körper von Anzeichen von Dehydration – ein sicherer Weg, um akutes Nierenversagen zu behandeln. Der Patient wird dialysiert, wodurch das Blut von Toxinen befreit wird. Wenn ein normaler Blutzuckerspiegel erreicht ist, nehmen die Nieren ihre Arbeit wieder auf.

Hypoglykämie

Hypoglykämie ist der Zustand des Patienten, wenn der Blutzucker einen Wert von 2,8 mmol / l oder weniger erreicht. Diese Komplikation ist gefährlich, weil sie eine Person daran hindert, normal in der Gesellschaft zu leben, und sie in vielen Handlungen einschränkt. Wenn die Glukose einen kritischen Punkt erreicht, fällt der Diabetiker in Ohnmacht. Unzeitige Hilfe führt zum Tod oder zu einer Behinderung. Hypoglykämie führt häufig zu ernsthaften Schäden an den Membranen des Gehirns. Zu den Hauptkomplikationen bei Diabetikern gehören:

  • Augenkrankheiten (Katarakt, diabetische Retinopathie, Glaukom).
  • Beeinträchtigte Nierenfunktion.
  • Neuropathie (autonom oder peripher).
  • Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems.
  • Gefäßerkrankungen.
  • Herzinfarkt, Schlaganfall.

Die gefährlichste Folge einer Hypoglykämie ist ein diabetisches (hypoglykämisches) Koma. Dies ist ein Bewusstseinsverlust eines Diabetikers aufgrund eines niedrigen Blutzuckerspiegels. Vor dem Koma selbst erleidet der Patient epileptische Anfälle. Es gab Fälle, in denen eine Person beim Sturz Knochen brechen oder Gewebe beschädigen kann. Im schlimmsten Fall tritt ein Hirnödem auf, das zum Tod führt.

Hyperosmolares Koma

Hyperosmolares Koma tritt im moderaten Verlauf des Diabetes mellitus auf, der durch Medikamente und die vom Arzt verschriebene Diät gestoppt wird. Statistiken zeigen, dass in 60% der Fälle eine Person stirbt, in den restlichen 40% ist der Patient mit schwerwiegenden Komplikationen konfrontiert. Diese Art von Koma zeichnet sich durch gigantische Blutzuckersprünge aus, bei denen die Glukosekonzentration 55 mmol / l erreicht. Aufgrund des hyperosmolaren Komas bei Diabetikern tritt eine Hirnläsion auf, anschließend verlieren sie ihr Gehör und Sehvermögen. Es entwickeln sich neurologische Erkrankungen und das Alzheimer-Syndrom.

Insumed -   Behandlung und Diagnose von Diabetes

Laktatazidose-Koma

Diese Art von Koma tritt bei Menschen mit Diabetes auf, die von Hypoxämie begleitet werden. In diesem Fall hat ein Diabetiker schwerwiegende Störungen der Atmungsorgane, des Herz-Kreislauf-Systems. Aufgrund eines Sauerstoffmangels im Körper steigt die Glykogenkonzentration an, was zu einem Anstieg des Milchsäurespiegels führt. Laktozidotisches Koma ist sehr selten und tritt aufgrund einer beeinträchtigten Nierenfunktion auf. Laut Statistik führt dies in 80% der Fälle zum Tod des Patienten.

Die späten Auswirkungen von Diabetes

Spätkomplikationen von Diabetes treten in der Regel einige Jahre nach ihrer ersten Entdeckung auf. Sie sind gefährlich, weil sie langsam, aber ständig das Wohlbefinden eines Diabetikers verschlechtern. Selbst eine korrekt verschriebene Behandlung garantiert keine positiven Ergebnisse. Spätkomplikationen umfassen:

  • Mikroangiopathie.
  • Hirninfarkt.
  • Blutung.
  • Diabetische Retinopathie.
  • Arterielle Hypertension.
  • Myokardinfarkt.
  • Atherosklerose.
  • Vermindertes Körpergewicht.
  • Nephrosklerose
  • Atherosklerose, Gangrän.
  • Infektionen.
  • Neuropathie (autonom und peripher).

Diabetische Retinopathie

Dies ist eine Läsion der Augengefäße, die eine Verletzung der Durchblutung zur Folge hat. Aufgrund einer schlechten Durchblutung bei Diabetikern, Atrophie und Dystrophie des Sehnervs tritt ein Peeling der Netzhaut auf, das zur Erblindung führen kann. Die Gefahr dieser Komplikation besteht darin, dass sie ohne Symptome verschwindet. In seltenen Fällen bemerken Patienten eine starke Verschlechterung des Sehvermögens und das Auftreten von schwebenden Flecken in den Augen. Die Diagnose ist äußerst schwierig, da mehrere Spezialisten untersucht und viele Laboruntersuchungsmethoden durchgeführt werden müssen.

Diabetische Angiopathie

Angiopathie tritt aufgrund einer Schädigung der Blutgefäße und des Nervensystems auf. Diese Krankheit ist gefährlich, weil sie zu völliger Blindheit führt. Angiopathie tritt sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf. Aufgrund der hohen Glukosekonzentration im Blut werden die Gefäßwände zerstört, was die Leitfähigkeit der Kapillaren verletzt. Dies führt zu einer Verstopfung der Blutgefäße und Stoffwechselstörungen.

Chronische Komplikationen

Chronische Komplikationen von Typ 1 und Typ 2 Diabetes treten 10-15 Jahre nach der Diagnose auf. Erhöhter Blutzucker wirkt sich negativ auf den gesamten Körper aus.

Diabetischer Fuß

Diabetischer Fuß ist eine der schwerwiegenden Komplikationen des Diabetes mellitus, der sich in einer Schädigung des Gewebes der unteren Extremitäten äußert. Die Wunden und Geschwüre, die sich an den Beinen bilden, heilen auch bei sorgfältiger Pflege sehr lange, was das Infektionsrisiko erhöht. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung der kleinsten Fußverletzung beginnen, kann sich im Laufe der Zeit eine Brandwunde entwickeln. Das letzte Stadium dieser Krankheit führt zu einer Beinamputation.

Insumed -   Latenter Diabetes bei Frauen

Schwangerschaftsdiabetes

Diese Art von Krankheit beinhaltet die Entwicklung von Diabetes während der Schwangerschaft. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass der Körper der zukünftigen Mutter für zwei Personen arbeitet und häufig Stoffwechselprobleme auftreten, weshalb die Glukosekonzentration im Blut einen abnormalen Indikator aufweist. Die Krankheit ist sowohl für die Frau als auch für den Fötus gefährlich. Es gibt Fälle, in denen bei Kindern von Geburt an Diabetes auftritt, wobei bei einer Frau während der Schwangerschaft Schwangerschaftsdiabetes auftritt, auch wenn vor der Empfängnis nie Probleme mit dem Blutzucker aufgetreten sind.

Schiffe

Diabetiker haben oft ernsthafte Probleme mit Blutgefäßen. Hoher Blutdruck verschlimmert den Verlauf von Gefäßerkrankungen erheblich. Zerstörerische Prozesse können folgende Faktoren beschleunigen:

  • Rauchen.
  • Die Verwendung von alkoholischen Getränken.
  • Nicht zu einer Diät.
  • Mangel an körperlicher Aktivität.

Blutgefäße werden durch falsche Glukoseabgabe zerstört. Ein hoher Zuckergehalt im Körper erhöht die Gefäßpermeabilität. Dies führt zu einer Stoffwechselstörung, die den Betrieb aller Systeme beeinträchtigt. Das Herz-Kreislauf-System ist am stärksten gefährdet.

Nieren

Bei Diabetes sind die Nieren häufig schwer geschädigt. Eine hohe Zuckerkonzentration im Blut führt zu Nierenversagen, weshalb der Diabetiker gezwungen ist, auf Dialyse zurückzugreifen – um das Blut von Toxinen zu reinigen, weil die Nieren diese Aufgabe nicht bewältigen können. In einem fortgeschrittenen Stadium des Nierenversagens kann eine Organtransplantation erforderlich sein. Ein tödlicher Ausgang kann nicht vermieden werden, wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung der Krankheit beginnen.

Zusammenfassend. Diabetes mellitus ist eine sehr gefährliche und heimtückische Krankheit, die fast jeden Körperteil betreffen kann. Wenn Sie Symptome bemerken, die Sie stören, lassen Sie nicht alles zufällig los und konsultieren Sie Ihren Arzt. Andernfalls kann es zu spät sein und Diabetes wird am besten im Anfangsstadium diagnostiziert.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland