Niedriger Blutzucker; Gründe, Methoden der Erhöhung

Hypoglykämie – eine Abnahme des Zuckergehalts (Glukose) im Blut. Um eine solche Diagnose zu stellen, sollte das Volumen der Substanz weniger als 3,3 mmol / l betragen. Wie kann man einen niedrigen Blutzuckerspiegel vermuten, was sind die Ursachen für diesen Zustand und welche Methoden können verwendet werden, um ihn zu bekämpfen?

Gründe für den Rückgang

Nach dem Verzehr eines bestimmten Lebensmittels, das Kohlenhydrate enthält, extrahiert der Körper Glukose daraus und verteilt sie auf alle inneren Organe und andere Strukturen. Es kann mit Kraftstoff verglichen werden, ohne den die Arbeit des Körpers instabil wird.

Nachdem Glukose in den Blutkreislauf gelangt ist, beginnt die Bauchspeicheldrüse, ein spezielles Hormon zu produzieren – Insulin, das an der Energiegewinnung aus Glukose beteiligt ist.

Um festzustellen, wie eine Zuckerzunahme erreicht werden kann, müssen Sie zunächst verstehen, welche Werte als akzeptabel angesehen werden. Der normale Indikator für eine Substanz im Körper beträgt 3,7 bis 5,5 mmol / l auf nüchternen Magen. Sie können den Zuckergehalt mithilfe eines Glukometers oder durch Bestehen einer Blutuntersuchung ermitteln.

Die Gründe für den Abfall des Glukosespiegels im Körper sind eigentlich nicht so viele.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Einnahme bestimmter Medikamente

Die meisten Fälle von Rückgang werden aufgrund der gleichzeitigen Entwicklung von Diabetes mellitus und der Einführung von Medikamenten, insbesondere Insulin und Sulfonylharnstoffen, diagnostiziert, die zur Verringerung des Glukosevolumens eingesetzt werden.

Die Entwicklung einer Hypoglykämie erfolgt vor dem Hintergrund einer intensiven Therapie, die darauf abzielt, den Zuckerspiegel im Körper aufrechtzuerhalten, oder ohne Kontrolle über das Volumen einer solchen Substanz. Die provozierenden Faktoren sind: Nichteinhaltung der Diät, gleichzeitiger Diabetes mellitus, gleichzeitig mit Diabetes mellitus.

Wenn nach der Verabreichung von Insulin zur Korrektur des Diabetesverlaufs eine Person die Menge der aufgenommenen Lebensmittel reduziert, körperliche Aktivität vernachlässigt, hilft dies, den Blutzucker zu senken.

Unter anderen Medikamenten, die eine Hypoglykämie verursachen können, ist Pentamidin, das zur Behandlung von Lungenentzündung gegen AIDS eingesetzt wird, Chinin, das zur Linderung des Krampf-Syndroms verschrieben wird.

Fastenhypoglykämie

Wenn der Körper keine chronischen Krankheiten hat, ist der allgemeine Gesundheitszustand nicht beeinträchtigt, längere Ernährung, Fasten für 2-3 Tage, längere körperliche Aktivität führen nicht zur Entwicklung einer Hypoglykämie.

Insumed -   Gewürznelke Typ 2 Diabetes

In einigen Fällen ist jedoch die Fähigkeit des Körpers, nach dem Verhungern einen normalen Glukosespiegel aufrechtzuerhalten, beeinträchtigt, was zu einer Pathologie führt, die als „Nüchternhypoglykämie“ bezeichnet wird. Zum Beispiel unterdrückt starkes Trinken auf nüchternen Magen die Produktion von Glukose durch die Leber.

Der Grund hierfür können einige Erkrankungen der Drüse sein, darunter Virushepatitis, Zirrhose und Krebs, die durch eine Verletzung des Lagerungsprozesses und die Produktion von normalem Zucker im Körper gekennzeichnet sind.

Bei Neugeborenen und Kleinkindern entwickelt sich eine Nüchternhypoglykämie mit Pathologien des Enzymsystems, das an der Verwendung von Glukose beteiligt ist.

Eine seltenere Ursache für die Pathologie ist die Bildung eines Insulinoms, eines tumorähnlichen Neoplasmas in der Bauchspeicheldrüse, das Insulin produziert. Andere Ursachen für den pathologischen Zustand sind Morbus Addison, Herzinsuffizienz und Sepsis.

Lebensmittel

Die Entwicklung der Pathologie wird durch einige Lebensmittel beeinflusst, die eine Person konsumiert. Sie sollten eine große Menge an Kohlenhydraten enthalten, die bei Einnahme eine reaktive Hypoglykämie verursachen. Der provozierende Faktor bei der Senkung des Glukosespiegels ist die erhöhte Insulinproduktion des Körpers in einem größeren Volumen als nötig.

Einige Arten von bariatrischen Operationen, beispielsweise Operationen, bei denen eine Magenbypass-Operation durchgeführt wird, fördern die schnelle Absorption von Zucker und erhöhen gleichzeitig die Insulinproduktion.

Darüber hinaus entwickelt sich eine Hypoglykämie häufig vor dem Hintergrund einer Verletzung der Assimilation von Fructose und Galactose, Aminosäuren, die eine Person in die Ernährung einbezieht und die aus den entsprechenden Nahrungsmitteln gewonnen werden.

Niedriger Blutzucker bei einem Kind

Die Abnahme der Kindheit erfolgt vor dem Hintergrund folgender provozierender Faktoren:

  • die Entwicklung einer Pathologie im Magen-Darm-Trakt eines angeborenen oder erworbenen Typs;
  • Entwicklung einer Pathologie im endokrinen System, die durch eine unzureichende Funktion der Nebenniere und der Hypophyse gekennzeichnet ist;
  • Verstöße gegen den Glukoseregulierungsprozess bei gleichzeitiger Schädigung des Zentralnervensystems;
  • die Bildung eines gutartigen Neoplasmas in der Bauchspeicheldrüse, das eine Erhöhung der Insulinproduktion hervorruft;
  • Langzeittherapie bestimmter Medikamente, die die Glukosekonzentration im Körper reduzieren.

Nicht immer tritt bei einem Kind eine Hypoglykämie aufgrund gefährlicher Krankheiten auf. Oft ist die Ursache die banale Nichtbeachtung einer ausgewogenen und regelmäßigen Ernährung, emotionale Überlastung.

Symptome einer Hypoglykämie

Eine Abnahme des Blutzuckers tritt allmählich auf oder entwickelt sich stark. Die klinischen Manifestationen einer Hypoglykämie hängen von der Abnahmerate des Substanzvolumens ab. Unter den charakteristischen Symptomen der Erkrankung:

  • Angstsyndrom, Angst;
  • erhöhte Reizbarkeit, Aggression, Apathie gegenüber Menschen in der Umgebung;
  • allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit, schnelle Müdigkeit;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • die Entwicklung von Arrhythmien;
  • zitternde Hände und Füße;
  • beeinträchtigte Koordination von Bewegung und Sprache;
  • Blässe der Haut;
  • Übelkeit-Erbrechen-Syndrom;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Verletzung der Empfindlichkeit der Zunge und der Lippen.

Ohne Erste Hilfe und weitere Behandlung verschlechtert sich der Allgemeinzustand allmählich, und es tritt eine Komplikation wie ein hypoglykämisches Koma auf. Letzteres ist gekennzeichnet durch Bewusstlosigkeit, starke Muskelhypotonie, starkes Blanchieren der Haut, vermehrtes Schwitzen, Krampfsyndrom.

Wenn aufgrund einer falschen Verabreichung des Hormons Insulin eine Nachthypoglykämie auftritt, wird das folgende klinische Bild beobachtet:

  • Albträume in einem Traum, schreien in einem Traum;
  • erhöhte Schweißproduktion;
  • Gefühl von Schlafmangel, Unwohlsein nach dem Aufwachen.

Bei längerer Entwicklung von Diabetes mellitus bei Diabetikern mit "Erfahrung" gibt es keine ausgeprägten Symptome einer bevorstehenden Hypoglykämie. Wenn der Patient sie selbst nicht bemerkt, sind sie für andere sichtbar: Der Diabetiker wird gereizt oder umgekehrt – lethargisch.

Insumed -   Diabetes mellitus und Fersen - Risse, Schmerzen

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

In einigen Fällen ist ein Arztbesuch zur Senkung des Blutzuckers nicht erforderlich. Dies gilt für Fälle, in denen eine Hypoglykämie vor dem Hintergrund vorübergehender provozierender Faktoren auftritt, nach deren Beseitigung sich das Volumen der Substanz im Körper normalisiert:

  • nach erhöhter körperlicher Aktivität;
  • nach emotionaler Überlastung;
  • nach einer kühlen Dusche;
  • in Gegenwart von schlechten Gewohnheiten;
  • mit der Verwendung bestimmter Medikamente, zum Beispiel hormonell;
  • in der prämenstruellen Periode;
  • nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit.

Wenn die Symptome auch nach Beseitigung des verursachenden Faktors nicht verschwinden und die Anfälle mehrmals wiederholt werden, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der nach den Ergebnissen einer umfassenden Diagnose die richtige Diagnose stellt und die Behandlung verschreibt.

Hypoglykämie-Behandlung

Die Therapie bei niedrigem Blutzucker wird unter Berücksichtigung der Ursachen dieses Zustands bestimmt. In den meisten Fällen ist eine konservative Behandlung erforderlich. Die Operation wird durchgeführt, um insulinproduzierende tumorähnliche Neoplasien zu entfernen.

In der präoperativen Phase sind bestimmte Medikamente erforderlich, die die Insulinproduktion eines Tumortumors reduzieren. Unter diesen ist Diazoxid.

Erste Hilfe für eine Person mit niedrigem Blutzucker

Sie können die Symptome einer Hypoglykämie in 2-3 Minuten beseitigen. Die Normalisierung des Blutzuckers hilft bei der Verwendung von Zucker in jeglicher Form. Es kann Süßigkeiten, eine Glukosetablette, Fruchtsaft, laktosehaltige Milch und Milchzucker sein. Als Erste Hilfe können Sie auch gewöhnliches Wasser mit der Zugabe von 2 EL trinken. Zucker.

Wenn eine Veranlagung für die Entwicklung schwerer Hypoglykämie-Episoden besteht, empfehlen Ärzte den Kauf von Glucalon und haben es immer zur Hand. Das Medikament bezieht sich auf Proteinhormone, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden. Der Anfall hört innerhalb von 5-15 Minuten nach der Injektion des Arzneimittels auf.

Drogen und Medikamente

Personen, die während ihres gesamten Lebens an Diabetes leiden, leiden wahrscheinlich an Symptomen einer Hypoglykämie. Daher sollten Patienten immer bestimmte Medikamente zur Hand haben, die helfen, den Anfall zu stoppen und unangenehme Symptome der Erkrankung zu beseitigen. Zuallererst sind dies Glukosetabletten.

In schweren Fällen von Pathologie oder der Unmöglichkeit einer oralen sowie längeren Zuckeraufnahme wird eine intravenöse Verabreichung von Glukose praktiziert, um eine ernsthafte Schädigung des Gehirns zu verhindern.

Richtige Ernährung und Ernährung

Wenn beispielsweise bei Menschen mit Diabetes ein erhöhtes Risiko für eine Senkung des Blutzuckers besteht, ist eine angemessene Ernährung erforderlich. Es sollte fraktioniert sein, damit Sie das Niveau der Materie im Körper normalisieren können. Eine Pause zwischen den Mahlzeiten – nicht mehr als 3 Stunden. Wenn Sie gezwungen sind, außerhalb des Hauses zu bleiben, wird empfohlen, einen Snack mitzunehmen. Es kann jede Frucht, Trockenfrucht, Nüsse sein.

Bei der Entwicklung einer Diät für den Patienten stellt der Arzt einen Verband für Proteine ​​her, die dazu beitragen, den Prozess der Kohlenhydrataufnahme zu verlangsamen und die Glukose im Blutkreislauf aufrechtzuerhalten. Proteinreiche Lebensmittel: mageres Fleisch, fettarmer Fisch, Nüsse, Milchprodukte und Hülsenfrüchte.

Ein Proteinmangel bei ausreichender Verwendung geeigneter Produkte kann durch die Einnahme von pharmazeutischen Präparaten in Form von Pulver, Tabletten oder Cocktails gestoppt werden. Es wird empfohlen, verschiedene Getreidearten zu verwenden, insbesondere Reis, Vollkornbrot und Nudeln aus Hartweizen.

Verlangsamt die Aufnahme von Glukose aus Nahrungsfasern. Aus diesem Grund sind stärkehaltiges Gemüse und Obst, das eine Mindestmenge Zucker enthält, in ausreichenden Mengen in der Nahrung enthalten.

Eine ungefähre tägliche Diät für einen Patienten mit Hypoglykämie kann in die Tabelle aufgenommen werden:

Insumed -   Die medizinischen Eigenschaften von Holzläusekraut, Anwendung zur Gewichtsreduktion, erkrankte Gelenke, in Kosmetika und be

Gekochtes Ei, Vollkorntoast, Haferflocken mit Beeren, hausgemachter Joghurt mit Beeren oder Honig

Gebackener Fisch, Blattgemüse oder Gemüsesalat, Salzkartoffeln

Früchte (Apfel, Banane), Vollkorncracker, Nüsse, ungeröstete Samen

Gebackenes Huhn, Reisbrei, Gemüse oder gebackener Fisch, Gemüsesalat, Bohneneintopf

Volksheilmittel

Einige Volksheilmittel helfen dabei, Stoffwechselprozesse im Körper zu regulieren, die Prozesse der Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung zu verbessern und dadurch den Zuckergehalt im Körper zu normalisieren. Zu ihnen gehören zunächst Kräuter und Pflanzen:

  • Preiselbeere, Johanniskraut, Wegerich, Knoblauch: Kann in seiner reinen Form verzehrt, während des Kochens hinzugefügt, Aufgüsse und Abkochungen zur oralen Verabreichung hergestellt werden.
  • Hagebutte: ein angereichertes Produkt, das hilft, den Blutzucker schnell zu normalisieren (in Form von Tee, Abkochung);
  • Oregano, Schafgarbe, Sanddorn: tragen zur Hemmung der Oxidation organischer Substanzen bei;
  • Hämoptyse, Weizengras, Kamille, Wermut, Lakritz: Basierend auf der Sammlung von Komponenten wird eine Infusion hergestellt, die hilft, einen hypoglykämischen Anfall zu stoppen.

Jedes Mittel, auch Menschen, muss vor der Anwendung mit Ihrem Arzt besprochen werden. Tatsache ist, dass selbst natürliche Bestandteile häufig unerwünschte Reaktionen in Form von allergischen Manifestationen hervorrufen. Dies ist möglich, wenn eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen besteht.

Prävention von Hypoglykämie

Um eine Verringerung der Zuckermenge im Körper zu verhindern, müssen Sie Ihre Ernährung überprüfen. Es gibt einige Produkte, die zu diesem Zustand beitragen. Bei einem erhöhten Risiko für Hypoglykämie müssen Sie daher die Verwendung von Folgendem einschränken:

  • Zwiebeln, Kohl, Spargel, Zucchini, Sellerie, Gurken;
  • Beeren (Blaubeeren, Kirschen, Preiselbeeren), Äpfel mit saurem und süß-saurem Geschmack, Grapefruit, Orangen;
  • Buchweizen, Erbsenbrei;
  • Lachs, Makrele, Sardine;
  • Rindfleisch, Geflügel, Kaninchen;
  • Gewürze wie Zimt, Nelken, Kurkuma;
  • grüner Tee, Chicorée.

Zu den vorbeugenden Empfehlungen gehören die Aufrechterhaltung des richtigen Lebensstils, die Verweigerung des Rauchens und das Trinken von Alkohol – Faktoren, die die Bauchspeicheldrüse stören. Es ist notwendig, emotionale Überlastung und Stress auszuschließen, was die Gesundheit im Allgemeinen nicht am besten beeinflusst.

Regelmäßige körperliche Aktivität hilft, den Zuckergehalt im Körper zu normalisieren. Ein mobiler Lebensstil ist der Schlüssel zu einem schnellen Glukoseverbrauch und einer Senkung des Blutzuckers. Sie können den Pool besuchen, morgens laufen, Rad fahren, turnen, Yoga.

Mögliche Auswirkungen eines niedrigen Blutzuckers

Wenn eine Person nicht an Diabetes leidet, wirkt sich eine konstante Abnahme des Zuckers im Körper negativ auf die Bauchspeicheldrüse aus. Solche Netze sind Stress für den Körper, was zu einer erhöhten Produktion des Insulinenzyms führt, um den Zuckergehalt zu korrigieren.

Vor dem Hintergrund von Diabetes erhöht eine Hypoglykämie das Risiko für akute und chronische Komplikationen. Unter den akuten – das Einsetzen eines hypoglykämischen Komas, bei dessen vorzeitiger Behandlung ein tödlicher Ausgang eintritt. Andere negative Folgen einer Hypoglykämie, die sich bei Diabetes entwickelt, sind:

  • Sehbehinderung in Form von Katarakten, Glaukom, Blindheit;
  • die Entwicklung gangränöser Veränderungen, die eine Amputation eines bestimmten Körperteils verursachen können;
  • Entwicklung von Nierenversagen;
  • die Entwicklung atherosklerotischer Veränderungen;
  • Herzinfarkt, Schlaganfall.

In jedem Fall sollten Sie einen Arzt konsultieren, wenn alarmierende Symptome auftreten, die auf einen Rückgang des Blutzuckers hinweisen. Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht akzeptabel. Darüber hinaus kann die Vernachlässigung der Reise zu einem Spezialisten zusätzliche Gesundheitsprobleme verursachen, die eine andere spezifische Therapie erfordern.

Haben Sie einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um es uns mitzuteilen.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland