Was ist latenter Diabetes

DM hat zwei Entwicklungsformen, die erste, die in der Kindheit ans Licht kommt, und die zweite, die hauptsächlich ältere Erwachsene betrifft. Jüngsten medizinischen Studien zufolge hat sich die Klassifizierung erweitert. Fachärzte auf dem Gebiet der Medizin beschrieben – latenter Diabetes oder LADA. Was diese Diagnose anzeigt, warum es wichtig ist, diese Form von Diabetes frühzeitig zu erkennen, wird im Artikel beschrieben.

Kommunikationstyp 1 Diabetes und Bauchspeicheldrüse

Viele Endokrinologen nennen latenten Autoimmundiabetes – Typ 1,5 Diabetes.

Diese Pathologie ähnelt in ihrem Verlauf dem Typ-1-Diabetes, aber die symptomatischen Manifestationen ähneln eher der gleichen, jedoch dem Typ-2-Diabetes. Aufgrund der Ätiologie und Pathogenese wird die Krankheit jedoch als Typ 1 definiert.

Der Hauptunterschied besteht darin, dass sich LADA im Vergleich zur klassischen Form der Krankheit, die sich im Kindesalter bildet, sehr langsam entwickelt. Diese Autoimmunpathologie tritt mit einem Ungleichgewicht in der Funktion des Immunsystems auf.

Die Pathogenese erfolgt wie folgt. Schutzzellen greifen Pankreas-Beta-Zellen an, was zu einer Abnahme der Organfunktionalität führt. Weil Da Eisen für die Insulinproduktion "verantwortlich" ist, wird mit der weiteren Entwicklung der Krankheit die Hormonkonzentration ständig reduziert. Dies führt dazu, dass eine kranke Person Symptome eines Insulinmangels zeigt.

Zum Beispiel bei Diabetikern:

  • es wird keine Gewichtszunahme festgestellt, sondern Gewichtsverlust;
  • erhöhtes Risiko für Hyperglykämie (in schwerer Form);
  • Bei der Behandlung von Diabetes mit zuckersenkenden Medikamenten wird keine therapeutische Wirkung erzielt.

Die latente Form von Diabetes und Typ-2-Diabetes: Was sind die Unterschiede?

Weil Die Entwicklung dieser Pathologie ist sehr lang und eine Abnahme (vollständige Auslöschung) der Pankreasfunktion wird bereits in einem ziemlich erwachsenen Alter (30-45 Jahre) festgestellt. In den meisten Fällen wird dann eine falsche Diagnose gestellt (Typ-2-Diabetes).

Laut Statistik haben etwa 15% der Diabetiker dieses Alters einen latenten Diabetes mellitus.

Insumed -   Erhöhtes Blutinsulin

Wie kann man solche Schwierigkeiten bei der korrekten Diagnose erklären und wie gefährlich ist sie?

Es versteht sich, dass diese beiden Pathologien grundlegende Unterschiede aufweisen. Bei Typ-2-Diabetes hat eine Person eine Insulinresistenz, d.h. Das Gewebe des Patienten nimmt kein Insulin wahr. Weil Dieses Hormon ist für die "Abgabe" von Zucker an die Zellen verantwortlich. Eine Verletzung führt dazu, dass das Blut von Insulin und Glukose verzögert wird.

LADA wird durch Pathologien verursacht, die sich in der Bauchspeicheldrüse entwickelt haben. Die Krankheit ähnelt Typ-1-Diabetes. Wenn es vorhanden ist, nimmt es ab und nach einer Weile stoppt die Insulinproduktion vollständig. Eine der charakteristischsten symptomatischen Manifestationen der Pathologie einer Person wird als Abnahme der Konzentration von C-Peptid angesehen.

Dieses Protein ist dafür verantwortlich, dass das Insulin im Körper vollständig gebildet wird. Latenter Diabetes führt daher zu einem Anstieg des Blutzuckers, weil Es gibt kein Transporterhormon, das es an die Zellen abgibt.

Wie aus der Beschreibung ersichtlich ist, erfordern die Unterschiede in den Pathologien selbst unterschiedliche Behandlungsansätze. In einem Fall muss also die Insulinresistenz verringert werden, im zweiten Fall die überschüssige Insulinkonzentration.

Latenter Diabetes: Entwicklungsgefahr

Gegenwärtig wurden 6 grundlegende Kriterien identifiziert, anhand derer ein Spezialist eine latente Form von Diabetes mellitus diagnostizieren kann:

  1. Alter. Am häufigsten entwickelt sich die Krankheit bis zu 50 Jahren.
  2. Übermäßige Dünnheit, bei der auch ein hoher Zuckergehalt diagnostiziert wird
  3. Fettleibigkeit, die typisch für Menschen mit Typ-2-Diabetes ist, ist nur in Ausnahmefällen nicht häufig.
  4. Eine akute Manifestation der Entwicklung der Krankheit. Der Patient hat häufiges Wasserlassen, starken Appetit und Durst, der Patient verliert schnell an Gewicht.
  5. LADA wird bei Patienten mit begleitenden Autoimmunerkrankungen (Morbus Bazedov, rheumatoide Arthritis, Thyreoiditis) gebildet. In diesem Fall sollte die Therapie auf die Korrektur von Insulin abzielen orale Medikamente haben keine positive therapeutische Wirkung.
  6. Das Vorhandensein von Autoimmunerkrankungen bei nahen Verwandten, in diesem Fall Typ-3-Diabetes, hat eine erbliche Form.
Insumed -   Nieren-Diabetes insipidus

Implizite Symptome der latenten Form von Diabetes sind:

  1. Starke Trockenheit und Abblättern der Epidermis, die durch die Einwirkung pathogener Organismen verursacht werden.
  2. Durstiger, trockener Mund. Ein Mann kann sich nicht betrinken.
  3. Gewichtsveränderungen. Der Patient verliert schnell an Gewicht und wird dann besser.
  4. Schwächegefühl, Sehbehinderung.
  5. Langzeitheilung von Hautläsionen.

Die Risikogruppe für den Ausbruch der Krankheit umfasst: Frauen mit polyzystischem Eierstock.

  • Mit einem niedrigen Kalziumspiegel im Blut ist diese Störung charakteristisch für Menschen mit Bluthochdruck.
  • Frauen, bei denen während der Schwangerschaft Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert wurde.

Wenn eine Person mehrere der beschriebenen Symptome hat, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich der erforderlichen Diagnose unterziehen.

Methoden zur Identifizierung der Pathologie

Wenn eine Person einen anhaltenden Anstieg der Glukose hat, stellt der Arzt am häufigsten eine Diagnose von Typ-2-Diabetes. Wenn jedoch zusätzliche Symptome auftreten, werden Tests verschrieben für:

  • Anti-GAD-Antikörper (sollten negativ sein);
  • Bestimmung der Konzentration von C-Peptid (möglicherweise eine Abnahme).

In Fällen, in denen das Ergebnis umstritten ist, sollte der Patient Blutuntersuchungen auf Antikörper durchführen gegen:

  • Pankreasinselzellen;
  • Beta-Zellen;
  • Insulin.

Die latente Form von Diabetes kann mit dem Glukosetoleranztest nachgewiesen werden. Zunächst wird der Spiegel auf nüchternen Magen bestimmt, dann sollten Sie eine Zusammensetzung trinken, die Glukose enthält. Nach 3 Stunden wird die Studie wiederholt. Anhand der Testergebnisse kann festgestellt werden, ob und in welcher Form eine Person an Diabetes leidet.

Wie ein Glukosetoleranztest während der Schwangerschaft durchgeführt wird, wird im Artikel beschrieben.

Behandlung

Wenn eine Person diese Krankheit hat, sollte die Last sofort entfernt werden, d.h. Bauchspeicheldrüse "entladen". Daher wird Insulin von Beginn der Therapie an verschrieben.

Die Dosierung kann gering sein und im Laufe der Zeit angepasst werden, dies trägt jedoch dazu bei, die Gesundheit und Funktionalität der Bauchspeicheldrüse für lange Zeit aufrechtzuerhalten.

Mit dem Hormon können Sie:

  • Glukosespiegel einstellen;
  • Reduzieren Sie die Belastung von Beta-Zellen, wie Sie müssen nicht mehr so ​​viel Insulin produzieren wie vor den Injektionen.
  • Linderung von Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse. Dies liegt daran, dass die Last abnimmt und sie weniger anfällig für Autoimmunangriffe sind.
Insumed -   Umfassende Prävention von Diabetes

Wenn Sie die verschriebene Behandlung mit Insulin ablehnen, kann der Patient nach einigen Jahren einen Insulinmangel entwickeln. In diesem Fall ist die Dosierung des Hormons bereits viel höher.

Wichtig! Für Patienten mit einer latenten Form von Diabetes ist die Anwendung einer Insulintherapie mit Medikamenten für Menschen mit Typ-2-Diabetes verboten. Dies kann zu einer Zunahme der Autoimmunreaktion und einer schnellen Gewebezerstörung in der Bauchspeicheldrüse führen.

Um zu verhindern, dass Diabetes mellitus in eine komplexe Form übergeht, die eine konstante Insulinaufnahme erfordert, muss gelernt werden, wie man die Krankheit kontrolliert. Das neueste Medikament Insumed trägt dazu bei , das hilft, Diabetes „auf zellulärer Ebene“ loszuwerden: Das Medikament stellt die Insulinproduktion wieder her (die bei Typ-2Diabetes beeinträchtigt ist) und reguliert die Synthese dieses Hormons (wichtig ist das für Typ-1Diabetes ).

Diabetus Insumed - Kapseln zur Normalisierung des Blutzuckers

Alle Bestandteile der Zubereitung werden auf der Basis von Pflanzenmaterialien unter Verwendung der Biosynthesetechnik hergestellt und sind mit dem menschlichen Körper verwandt. Sie werden von Zellen und Geweben gut absorbiert, da es sich um Aminosäuren handelt, aus denen Zellstrukturen bestehen. Kapselkomponenten Insumed normalisieren die Insulinproduktion und regulieren den Blutzucker.

Detaillierte Informationen zu diesem Medikament finden Sie im medizinischen Fachjournal Obzoroff.info. Wenn Sie kaufen möchten Insumed mit einem Rabatt dann gehen Sie zu offizielle Website des Herstellers.

Diabetus - Therapie bei Diabetes in Deutschland